Unsere Frankfurter Buchmesse 2018

Unsere Frankfurter Buchmesse 2018

Gedanklich sind viele bereits auf der LBM 2019, denn „NACH der Messe ist VOR der Messe“, doch wir hatten bisher noch gar keine Zeit, die FBM so richtig Revue passieren zu lassen …

… doch das holen wir jetzt nach!FREITAG und SAMSTAG sind für gewöhnlich unsere Messe-Tage und so war es auch dieses mal.

Doch anders, als auf der letzten FBM vor 2 Jahren, die übrigens auch unsere erste war, haben wir den Freitag dieses mal genutzt, um ganz entspannt durch die Hallen zu laufen, ohne Termine, ohne Hetze, ohne Zeitdruck und das war mega toll!

Wenn wir von „Hallen“ sprechen, dann meinen wir übrigens die Halle 3!

Dort haben wir uns dauerhaft aufgehalten, denn dort waren die für uns interessanten Verlage zu finden und natürlich die SelfPublisher anzutreffen, die sich dort unter das besuchende Volk gemischt haben. Man musste also immer ein offenes Auge haben, dann konnte man schon interessante und überraschende Begegnungen machen!

So stand z.B. die fantastische Marah Woolf am frühen Nachmittag ungeplant vor dem BoD-Stand und wir konnten uns unsere Umarmung schon einen Tag früher abholen als geplant.

Doch auch ohne feste Termine oder geplante Dates ging der Freitag viel zu schnell vorbei, denn wir haben soooo viele tolle Menschen getroffen! Ob Bloggerkollegen, Autoren oder Verleger, wir hatten tolle Begegnungen, manche sogar zum ersten mal, was uns ganz besonders gefreut hat! Man hat sonst nur Kontakt über Facebook oder per Mail, hat sich noch nie gesehen und wenn man sich dann das erste mal im Real-life begegnet und sich dann tatsächlich auch noch erkennt, ist es besonders toll, wenn man vom ersten Moment an merkt, dass die Chemie auch noch absolut stimmt!

Solche Momente hatten wir allen voran mit der lieben und wunderbaren Moni von „Süchtig nach Büchern“, die wir einfach unwahrscheinlich gern haben. Moni hilft Autoren, wo sie kann und hat uns damals bei unserem Blogaufbau sehr unterstützt und das, obwohl wir sie damals noch gar nicht kannten. Moni ist einfach die Beste, es war spitze, sie endlich mal nicht nur virtuell zu knuddeln!

Aber auch Begegnungen mit Sarah und Andrea von „Trimagie“ und Rebecca, der „Lesemaus“ waren super schön, weil wir uns auf Anhieb verstanden haben. Rika von „schwarzbuntgestreift“ haben wir auch kurz abgepasst, was uns mega gefreut hat! Sie hat einen so tollen Blog und wir haben uns auf der LBM kennen gelernt.Unsere erste direkte Anlaufstelle war der Stand des Hawkify-Verlages“, deren Bücher wir sehr lieben und super gerne in die Bücherwelt hinaus tragen. Dort haben wir ne Menge Autorinnen getroffen und konnten eine Runde privat plaudern, aber auch Infos über ihre neuen Bücher erhaschen!Dem Stand von Cara DeWinter und Heike Adami mussten wir auch unbedingt einen Besuch abstatten, denn die beiden sind so herzlich liebe Menschen, die man einfach gern haben muss!

Am Abend ging es dann zur legendären Häppchenlesung!

Auf diese Veranstaltung freuen wir uns immer sehr und sie ist ein absolutes Muss für uns!
Im Cafe Schneider gibt es kulinarische „Häppchen“ und die teilnehmenden Autoren lesen uns „Häppchen“ aus ihren aktuellen Werken vor! Im Anschluss bleibt immer Zeit für nette Gespräche und fette Umarmungen!
Leider konnten Emily Bold und Poppy J. Anderson krankheitsbedingt nicht dabei sein, was sehr schade war, aber der Abend war dennoch ein voller Erfolg. Hier ein paar Eindrücke:Wir melden uns dann schon mal für die nächste Häppchenlesung an, denn die wollen wir auf keinen Fall verpassen!

Müde, mit schweren Beinen und hängenden Schultern vom Tasche tragen (Goodies können echt schwer werden ;-)) sind wir dann todmüde um halb 2 ins Bett gefallen …

… aber viel Schlaf haben wir nicht bekommen, denn am Samstag früh um 10 Uhr stand unser wichtigstes Date überhaupt an: ein Treffen mit Marah Woolf und einigen Mädels der „Testsklavinnen“ (so nennen sich die Marah Woolf Testlesemädels)!

Es war sooooo schön mit der fantastischen Marah Woolf mal ganz unbeschwert einen Kaffee zu trinken und zu plaudern und nebenher mal die anderen Mädels zu knuddeln und sich einfach mal wieder zu sehen! Wir haben euch alle lieb!
Und weil es eben so schön war, haben wir den gesamten Samstag dann zusammen mit Josy und Ela, auch Testsklavinnen, verbracht! Es war so toll mit euch, wir hätten uns keine bessere Gesellschaft vorstellen können und wir wiederholen das unbedingt wieder in Leipzig!!!

Ein besonderes Highlight für Daniela war am frühen Nachmittag dann das Treffen mit Sarah Morgan!
Daniela liebt ihre Werke und da sie tatsächlich gar nicht wusste, dass die liebe Sarah in Frankfurt sein würde, war die Überraschung natürlich riiiiesig, sie dann hier zu einer Signierstunde zu treffen!Nicole hätte gerne Sebastian Fitzek noch „Hallo“ gesagt, aber der Andrang kam einer Massenhysterie gleich!
Einen kleinen Blick auf den Meister der Psychothriller haben wir dennoch erhalten können und dem „Hochsicherheitstrakt“, ein toller Werbeplatz für sein neues Buch „Der Insasse“, hat Nicole auch mal einen kurzen Besuch abgestattet.Die liebe Pia Guttenson haben wir echt lange verfolgt und nicht gefunden. Zum Glück waren wir hartnäckig, denn wir wollten uns unbedingt eine Umarmung abholen. Pia ist toll, es war so schön, sie wieder zu sehen und wir freuen uns nun mega auf ihre schottischen Romane! Pia hatte ein gemeinsames Treffen mit Maire Brüning veranstaltet, die im historischen Genre zu Hause ist. Die beiden sind so sympathische Frauen!Wir hatten Glück und konnten auch Sylvia Rieß und Sabrina Schuh ab passen. Die „Märchenspinnerei“ konnte nämlich dieses Jahr beim „Gedankenreich-Verlag“ und „Zeilengold-Verlag“ ihre Werke auslegen! Das Treffen mit euch war sooo toll!

Ein festes Date hatten wir uns für den Samstag extra vorgemerkt. Ein Besuch bei der „Deutschen Literaturgesellschaft“! Hier waren heute die beiden Jung-Autorinnen Henriette Hermine Settmacher und Nicole Allwang anzutreffen! Die beiden sind echt liebe und erfrischende junge Damen!

In den Genuss von Henriettes Buch („Hinter dem Spiegel“) sind wir ja bereits gekommen (wir haben berichtet) und nun freuen wir uns auf Nicole`s frisch veröffentlichtes Buch: „Winter – wenn Sommer, Frühling und Herbst vollkommen unwichtig sind“!
Nicole ist zarte 16 und wir haben uns richtig mit ihr mit gefreut, als sie ihr Buch mit ihrem verlagsinternen Jugendpreis vor Ort präsentieren durfte und sie mit uns im Anschluss ein wenig aus dem Nähkästchen geplaudert hat.Übrigens durften wir für die liebe Sabine Finnern, die für den „Autorenberater.de“ arbeitet, vor einiger Zeit ein paar Interview-Fragen beantworten und das Magazin dazu ist pünktlich zur Messe erschienen!

Das ist soooo der Wahnsinn! Wir stehen in einem Magazin!!!

Welche Autoren wir noch getroffen haben?

Schaut hier:Jede einzelne Begegnung war inspirierend!

Es war so schön, mit allen kurz oder auch etwas länger zu plaudern! Nach wie vor flasht es uns immer noch, einem Autor zu begegnen, dessen Bücher man gelesen hat und mag!

Hach ja, ihr merkt, wir hatten eine meeeega Messe-Zeit und können nur sagen, wir freuen uns jetzt schon auf die FBM 2019!

Zum Schluss bekommt ihr nochmal ein paar allgemeine Eindrücke zum Messe-Feeling!
Tschüssie sagen
Daniela & Nicole

2 Gedanken zu „Unsere Frankfurter Buchmesse 2018

  1. Hallo ihr zwei,

    hach, es war so schön, euch persönlich zu treffen Ich bin immer noch total happy darüber, denn ihr seid auch im Reallife so liebe und herzliche Menschen. Euch kann man nur gern haben ❤❤

    LG
    Moni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.