Skye Leech – Süße Eitelkeit

Skye Leech – Süße Eitelkeit

rezensiert von Daniela, am 31. Mai 2018
– Rezensionsexemplar –

Titel: Süße Eitelkeit
Reihe: Isle of Secrets (2 / 4)
Autor: Skye Leech
Genre: Roman
Verlag: Hawkify Digital
Seitenanzahl: Seiten
Erscheinungstermin: 2018
ISBN-10: –
ISBN-13: –
Bild- & Klappentextquelle: Amazon

Er ist herrisch, arrogant und sexy.
Imogen Crown ist 24 Jahre alt und It-Girl. Sie liebt ihr Leben im Rampenlicht, zwischen heißen Affären, Intrigen und auf roten Teppichen. Einzig in ihrem tiefsten Inneren weiß sie, dass das nicht alles gewesen sein kann. Auf der Suche nach einer Party in Abgeschiedenheit und dem einen oder anderen unverfänglichen Abenteuer, bucht sie einen Urlaub auf der Isle of Secrets.
Doch als das Blitzlichtgewitter an diesem Ort tatsächlich ausbleibt und der heiße Isaac sich so gar nicht für ihre Popularität zu interessieren scheint, ist sie vollkommen vor den Kopf gestoßen.
Das Paradies zwischen Palmen, Strand und türkisblauem Meer bringt Imogen nicht das, was sie erwartet hat und doch so viel mehr.

Eine erotische Geschichte …

… über Ruhm, Zweifel und neue Erfahrungen. Eine weitere Geschichte ohne Happy End geht in die nächste Runde.

Da ich vom ersten Teil der „Isle of Secrets“ Reihe, aus dem Hause Hawkify, so begeistert war, wollte ich natürlich auch diesen zweiten Teil lesen. Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar.

Imogen möchte endlich mal loslassen können. Als bekanntes und vor allem erfolgreiches It-Girl, mit dem ständigen Drang in der Öffentlichkeit zu stehen, hat sie es alles andere als einfach, mal wieder nur die „normale“ Imogen zu sein. Doch genau dieses It-Girl-Leben hat mich an ihr gestört, denn sie ist arrogant, eingebildet, selbstverliebt und überheblich. Ich habe verstanden, dass man diese Eigenschaften braucht, um erfolgreich zu sein, aber mir hat das Liebenswerte an ihr gefehlt.

Doch als Imogen die Zusage für die Insel bekommt, scheint sich alles etwas zu ändern und ich habe Einblicke in die Fassade hinter dem It-Girl bekommen. Sie lernt in diesem Urlaub eine Menge über sich selbst und dabei geht es nicht nur um Sex – der übrigens sehr heiß und bestimmend beschrieben ist – sondern auch um das Leben.

Der Schreibstil war wieder super und ich konnte diese prickelnde Geschichte wieder zügig lesen. Obwohl diesmal die erotischen Szenen in eine ganz andere Richtung gingen, waren auch diese wieder nicht vulgär oder anzüglich. Auch bei diesem Teil möchte ich nochmal erwähnen, dass ich kein Fan von Kurzromanen bin, aber auch diese Geschichte war wieder genau richtig ausbalanciert, sodass ich nicht sagen würde, dass die Geschichte länger hätte sein müssen.

Wer vom ersten Band begeistert war, ist bei diesem Teil auch hier wieder genau richtig. Mir hat das Verständnis für Imogen gefehlt, aber ansonsten war es wieder einmal eine etwas andere erotische Geschichte ohne zu viel Tam Tam mit einer Liebesgeschichte. Eine Story ohne Happy End im ursprünglichen Sinne, was aber auch nicht notwendig war.

Rezension zu „Verfluchte Unschuld (1)“
Rezension zu „Kühle Schönheit (3)“
Rezension zu „Verlockende Chance (4)“

* eure Daniela *

2 Gedanken zu „Skye Leech – Süße Eitelkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.