Rose Snow – Das dritte Buch der magischen Angst

Rose Snow – Das dritte Buch der magischen Angst

rezensiert von Daniela, am 20. April 2019

Titel: Das dritte Buch der magischen Angst
Reihe: Die Bücher der magischen Angst (3 / 3)
Autor: Rose Snow
Genre: Fantasy
Verlag: Independently published
Seitenanzahl: 295 Seiten
Erscheinungstermin: 24. Dezember 2018
ISBN-10: 1792615639
ISBN-13: 978-1792615634
Bild- & Klappentextquelle: Amazon

Der Schock über Ryans Verrat sitzt tief. Die WG hat ihr Notfallquartier bezogen und muss nun hilflos mitansehen, wie Chons in New York sein Unwesen treibt. Aber der ägyptische Gott verfolgt ein noch viel größeres Ziel – ein Ziel, das die ganze Welt in Gefahr bringt. Bei dem Versuch, ihn zu stoppen, setzen Widney und ihre Freunde nicht nur ihr Leben aufs Spiel, sondern auch das der Menschen, die sie lieben …

Eine göttliche Geschichte …

… über Ängste, Vertrauen, Freundschaft und Hoffnung. Das Ende einer Reihe, von der ich im Anschluss etwas mehr erwartet hätte.

Über die Geschichte an sich muss ich ja nichts mehr schreiben, denn wer bisher die anderen beiden Teile gelesen hat, wird auch zu diesem greifen. Schließlich möchte man doch unbedingt wissen, wie es mit Widney und ihren Freunden weiter geht.

Wenn ich ein Resümee der gesamten Reihe ziehe, dann fand ich die Bände einzeln betrachtet alle gut, aber im Ganzen betrachtet doch etwas schwach. Gerade zum Schluss hin, war es mir das ein oder andere mal etwas verworren und einzelne Szenen zu überschlagen, wo ich sie mir doch etwas ausführlicher gewünscht hätte. Besonders in diesem Teil konnte ich nicht so sehr mit den Protagonisten mitfühlen, mit ihnen leiden, mich mit ihnen freuen oder gemeinsam mit ihnen trauern. Woran das lag? Keine Ahnung.

Auch wenn das jetzt etwas negativ klingt, fand ich den Schreibstil wie gewohnt toll und auch die bildliche Beschreibung war für mich klasse. Auch, dass es um ägyptische Götter ging, fand ich mal etwas anderes, obwohl ich da nicht so viel „Wissen“ vorweisen kann und mich zum größten Teil auf das Geschriebene der Autoren verlassen musste.

Eine gute Reihe, die das moderne New York und das alte Ägypten miteinander verbindet und dies fand ich wirklich sehr schön.

Das Finale einer Trilogie mit kleinen Schwächen. Insgesamt hätte ich gerne mehr Emotionen gespürt und auch etwas mehr Wissen vermittelt bekommen, aber das sind wirklich nur Feinheiten. Jeden einzelnen Teil konnte ich kaum aus der Hand legen, denn so sehr haben sie mich gefesselt. Auch wenn das Ende nicht so ganz meinen Erwartungen entspricht, dürfte es für die meisten gelungen sein ;-).

„Überwinde deine Angst. Und denk an die Liebe. Sie ist immer stärker als die Angst“

Rezension zu „Das erste Buch der magischen Angst (1)“
Rezension zu „Das zweite Buch der magischen Angst (2)“

* eure Daniela *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.