Rose Snow – Das erste Buch des Blutadels

Rose Snow – Das erste Buch des Blutadels

rezensiert von Daniela am 03. Januar 2021

Titel: Das erste Buch des Blutadels
Reihe: 3 Lilien (1/3)
Autor: Rose Snow
Genre: Fantasy
Verlag: Ravensburger
Seitenanzahl: 320 Seiten
Erscheinungsdatum: 22. Januar 2020
ISBN-10: 3473585653
ISBN-13: 978-3473585656
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Drei Blüten bestimmen über dein Schicksal …

Seit Monaten wartet die 17-jährige Lorelai darauf, dass die alte Gabe des Blutadels bei ihr erwacht – wobei sie nicht mal ihrer besten Freundin von ihrer magischen Abstammung erzählen darf. Denn die Gesetze des Blutadels sehen vor, das geheime Wissen unter keinen Umständen mit Außenstehenden zu teilen. Doch das erweist sich als äußerst schwierig, als Lorelai den verwegenen Vitus kennenlernt. Zwischen ihnen knistert es
gewaltig – und während Lorelai noch mit ihren Gefühlen kämpft, haben die Probleme gerade erst angefangen …

Diese Reihe ist einer der Highlights von Nicole und ich hoffe, dass ich am Ende ihre Freude über diese Geschichte teilen kann.

Der Einstieg war für mich jetzt nicht ganz so optimal, ich hatte viele Fragen, die mir nicht verständlich genug erklärt wurden. Dadurch sind mir auch einzelne Logikfehler aufgefallen. Zum Ende hin waren die Formulierungen für mich dann präzise genug, dass ich mir nun endlich die Fragen beantworten konnte. Auch ist zu Beginn, meiner Meinung nach, nicht wirklich genug Spannung aufgekommen, was aber später deutlich nachgeholt wurde.

Das hat leider insgesamt meinen Lesefluss etwas gestört. Doch der angenehme Schreibstil des Autorenduos macht das wieder wett, denn ich möchte sofort zum nächsten Teil greifen, um die Geschichte rund um die lebensbejahende Lorelai und den geheimnisvollen Vitus weiter zu erleben. Dazu kommt, dass ich total neugierig bin, was meine Einschätzung einzelner Nebenprotagonisten angeht und ich wissen möchte, ob ich damit richtig liege.

Es ist eine wirklich faszinierende Story die Rose Snow erschaffen haben. Der Blutadel, der Einfluss eigentlich überall dort hat, wo es wichtig ist, ist schon sehr interessant. Gerade die Hellen und Dunklen (Bezeichnungen der Blutlinie) halten das Gleichgewicht zwischen Leben und Tod, doch das Verhalten, was sie sich gegenseitig entgegenbringen, ist nicht fein. Und dann gibt es noch die Gewöhnlichen, wie du und ich, die von dieser Welt nichts ahnen.

Eine wirklich andere lesenswerte Geschichte, trotz meiner Startschwierigkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.