Robin Lang – NUMA: Die Zuflucht

Robin Lang – NUMA: Die Zuflucht

rezensiert von Nicole am 29.01.2019
-Rezensionsexemplar-

Titel: NUMA: Die Zuflucht
Reihe: NUMA (3/4)
Autor: Robin Lang
Genre: Romantasy, Gay-Romance
Verlag:
Seitenanzahl: 184
Erscheinungsdatum: 01.02.2019
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Als Toni die schüchterne und zurückhaltende Kim zum ersten Mal im College sieht, fühlt sie sich zu der jungen Frau hingezogen.
Sie kann sich diese seltsame Neugier nicht erklären und setzt alles dran, Kim besser kennenzulernen.
Doch das erweist sich als schwerer als gedacht.

Kim lebt seit ihrer Kindheit unter dem Druck, den ihre Familie aufbaut. Als weibliches Mitglied ihrer Numasippe müsste sie sich unterordnen und alles tun, was ihr Vater von ihr verlangt.
Doch sie will mehr – Freiheit, Bildung, ein selbstbestimmtes Leben, Liebe!
Dazu kommen noch die Avancen ihrer Kommilitonin, denen sie gerne nachgeben würde, wenn die nicht nur ein einfacher Mensch wäre.
Bald muss sie sich entscheiden, zwischen Familie und allem, was ihr etwas bedeutet!

„Numa – Die Zuflucht“ ist unabhängig von den beiden Vorgängerbänden zu lesen und eine Art Prolog zum finalen Band, der zurück zur Familie Craven und nach Purple Beach führt.

Wenn die Welt der „Numa“ ruft, dann lasse ich natürlich alles stehen und liegen!

Ich liebe das Städtchen „Purple Beach“, alle „Numa“-Charaktere, die ich bereits kennen lernen durfte und einfach generell die Idee von der speziellen Art der Gestaltwandler.

Nach dem Ende des 2. Bandes hatte man schon eine leise Vorahnung, wohin uns die nächste Reise führen wird, bzw. bei welchen Protagonisten wir nun „Mäuschen“ spielen dürfen. Doch ich muss euch enttäuschen, denn wir müssen uns noch gedulden.

Dieser 3. Band ist quasi die Einführung eines neuen Paares, welches uns dann im Abschlussband ganz sicher wieder begegnen und zusätzlich begleiten wird.

Aber wisst ihr was? Toni und Kim sind einfach nur klasse, mega sympathisch und sie sind mir beide richtig ans Herz gewachsen. Die zwei sind eine ganz fantastische Vorbereitung auf den letzten Hauptband.

Toni und Kim haben beide kein leichtes Los im Leben gezogen, sie könnten unterschiedlicher nicht sein und es war schön, die zwei Frauen auf ihrem Kennenlernweg zu begleiten.
Die gefühlvolle Geschichte der beiden hat mich über die Tatsache hinweg getröstet, dass es jetzt eben „nur“ eine kleine Novelle zu lesen gibt und noch nicht den heiß erwarteten finalen Teil.

Ich muss sagen, dass ich jetzt sogar noch neugieriger bin als vorher, denn ich freue mich jetzt ja nicht nur auf ein Wiedersehen mit anderen liebgewonnen Charakteren, sondern habe nun noch zwei neue dazu gewonnen.

Das absolute Highlight war für mich das Kennenlernen einer neuen Numa-Art! Mich hat deren Lebensweise gleichzeitig fasziniert und abgestoßen. Ich hatte zwischendurch echte Hassgedanken und wäre gerne mal ins Buch gehüpft, um einer gewissen Person mal so richtig die Meinung zu geigen.

Für „Numa“-Fans ist diese Geschichte auf jeden Fall ein Muss!

Eine gefühlvolle Liebesgeschichte, wie man es von Robin Lang gewohnt ist, rund um die beiden sehr unterschiedlichen Frauen Toni und Kim in der Welt der „Numa“.

Für „Numa“-Fans ist diese Novelle ein Muss, denn wir lernen eine neue „Numa“-Art und ein neues weibliches Paar kennen, die mit ziemlicher Gewissheit eine Rolle im letzten Band spielen werden. Darauf freue ich mich sehr.

4,5/5

Rezension zu “Die Lichtung (1)” 
Rezension zu “Die Rettung (2)”

☼eure Nicole☼

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.