Pia Guttenson – Kunde König, la Famiglia und ich

Pia Guttenson – Kunde König, la Famiglia und ich

rezensiert von Nicole am 11.05.2021
-Rezensionsexemplar-

Titel: Kunde König, la Famiglia und ich
Reihe: (1/?)
Autor: Pia Guttenson
Genre: Alltagsroman/Humor/Liebe
Verlag: Neopubli GmbH
Seitenanzahl: 396
Erscheinungsdatum: 15.10.2020
ISBN-10: 3753109290
ISBN-13: 978-3753109299
Bildquelle/Klappentext: Amazon


Die zwanzigjährige Geraldina Giannelia liebt ihren Job als Schuhverkäuferin, träumt aber von einer Tanzkarriere á la Dirty Dancing. Ihr Vater Francesco hat jedoch ganz andere Pläne mit ihr: eine Hochzeit im italienischen Heimatdorf dazu mindestens drei Enkel und am besten schon gestern. Dumm ist nur, dass die Braut in spe kein italienisch beherrscht, Schottland liebt und in Mister Universum aus der Wohnung nebenan verschossen ist. Als dann auch noch eine neue Kollegin auftaucht, die scheinbar alles daran setzt, Geraldina aus ihrem Job zu ekeln, bleibt das Chaos nicht aus. Ein turbulenter Roman über das wahre Leben, die Familie und das Chaos an vorderster Front im Einzelhandel vor dem Hintergrund der 90er Jahre.

Du bist perfekterweise ein (großes) Kind der 90er, besitzt eine gute Portion Humor und liebst Bücher, die das alltägliche, aber unverblümt wahre, mittelständige Leben schreiben, ohne dabei auch nur im Entferntesten aufgesetzt, künstlich oder hochtrabend zu wirken?

Dann könnte dieses Schätzchen genau das richtige für dich sein.

Es ist ein Buch zum Zurücklehnen und Berieseln lassen, ein Buch zum Schmunzeln und eventuell auch ein Buch der Erinnerungen, denn wir machen eine Zeitreise in die 90er Jahre, in der die Geschichte spielt.

„Kunde König, la Famiglia und ich“ ist so herrlich normal und dann auch wieder absolut nicht. Genau wie das wahre Leben nun mal hin und wieder auch.

Das Buch steht oder fällt absolut mit der schwäbischen, tanzbegeisterten, Schuhe verkaufenden Halbitalienerin Dina, unserer Hauptprotagonistin.
Wenn du sie nicht magst, dann kannst du das Buch gleich wieder zuklappen.Ich mochte sie auf Anhieb, weil sie so herrlich unperfekt und somit super authentisch ist.

Dina ist eine Person, mit der man sich identifizieren kann, weil sie eben nicht unfehlbar ist, weil sie auch die kleinen Problemchen des Alltags zu meistern hat, wie wir alle. Zudem hat sie noch Stress, der etwas anderen Art mit ihrer lieben Familie und in ihrem Job zu bewältigen.
Sie ist eine tollpatschige, gutmütige Kratzbürste. Diese Kombi fand ich genial.
Sie ist aber auch eine totale Frohnatur, sagt meistens unverblümt, was sie denkt, sie ist unsicher und gleichzeitig selbstsicher. Ja, das geht. Kennt ihr vielleicht selbst.
In Punkto Männern, speziell ihrem neuen Schwarm, steht ihre Welt Kopf und sie selbst aus Gründen auch.

Ihr versteht vielleicht jetzt schon warum ich Dina mag?

Großes Kino war der schwäbische Dialekt, der hin und wieder originalgetreu eingeworfen wurde.
Etwas gestört hat mich da aber leider die hochdeutsche Übersetzung, die in Klammern an jeden solchen Satz gesetzt wurde.Ich fand es ja gerade so amüsant, mir den Satz selbst leise vorzusprechen, ihn zu übersetzen und mir die Person dazu vorzustellen. Da wurde ich leider immer etwas aus der Situation gerissen durch die zusätzliche hochdeutsche Umformulierung. Aber das ist sicher Geschmackssache.

Gesagt sollte noch sein, dass ich Alltags-Liebes-Romane normalerweise überhaupt nicht lese.
Dieses Buch hat mir dennoch sehr amüsante und vor allem unbeschwerte Lesestunden beschert. Das sagt doch wohl alles oder?
Manchmal fanden die einzelnen Szenen ein zu abruptes Ende für meinen Geschmack. Oft war es so, dass ich mit Dina in einer Situation gefangen war und gerne da weiter gemacht hätte, aber *schwubs* sind wir dann zum nächsten Tag oder zur nächsten Situation geswitched. Andere Szenen hatten dafür einige kleine Längen.
Das ist aber meckern auf hohem Niveau, denn eine Leseempfehlung bekommt Dina und ihr herrlich normales und gleichzeitig verrücktes Leben auf jeden Fall.


Um das Buch komplett verstehen und auch vollumfänglich genießen zu können, sollte man perfekterweise selbst in den 90ern als mindestens junger Erwachsener gelebt haben.
Wer gerne das verrückt-dramatische Leben einer coolen Protagonistin, in Form eines Alltags-Liebes-Romans mit ganz viel Humor erleben möchte, für den könnte dieses Buch genau das richtige sein.



* eure Nicole *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.