Petra Röder – Der Duft von Schnee

Petra Röder – Der Duft von Schnee

rezensiert von Daniela, am 05. Juli 2018

Titel: Der Duft von Schnee
Reihe: Seasons of Love (1/4)
Autor: Petra Röder
Genre: Roman
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seitenanzahl: 300 Seiten
Erscheinungstermin: 06. Dezember 2013
ISBN-10: 1494371677
ISBN-13: 978-1494371678
Bild- & Klappentextquelle: Amazon

Eyleen lebt seit über drei Jahren in London. Zusammen mit ihrer Heimat Irland hat sie auch ihre dubiose Vergangenheit hinter sich gelassen. Selbst ihre beste Freundin Brenda hat keine Ahnung von Eyleens früherem Leben. Als sie Cole kennenlernt, beginnt für Eyleen eine Achterbahnfahrt der Gefühle und dabei hat sie noch keine Ahnung, dass auch er ein dunkles Geheimnis mit sich herumträgt.

Eine spannende Geschichte …

… über Liebe, Freundschaft, Überraschungen und Veränderungen. Diese Geschichte lässt auch in die Vergangenheit blicken, die doch am liebsten vergangen bleiben sollte.

Zu unserer Jahreschallenge habe ich mir dieses Buch ausgesucht und muss sagen, das war eine gute Wahl.

Der flüssig und leichte Schreibstil hat mich nur so durch die Seiten fliegen lassen. Des weiteren sind die Protagonisten sehr gut ausgearbeitet, so dass ich mit allen gelitten, mich geärgert und gefreut habe.

Eyleen ist eine sehr sympathische junge Frau. Sie hat eine schwere Kindheit hinter sich und auch beim Erwachsenwerden hat sie so einige Schwierigkeiten gehabt. Eyleen ist unglaublich stark und lässt sich auch so schnell nichts gefallen, was sie sehr interessant macht.

Starke und glaubwürdige Personen begleiten Eyleen durch ihre nicht immer leichte Zeit.

Über Brenda, Eyleens beste Freundin, habe ich mich das ein oder andere mal geärgert. Brenda sagt gewisse Sätze, die nicht immer freundlich waren (was an ihrer Art liegt), doch genau das macht sie so authentisch und auch die Freundschaft zu Eyleen wirkt dadurch sehr glaubwürdig.
Ich kann mir gerade den Weihnachtsbummel, den die beiden meisterhaft kurz vor Weihnachten absolvieren, sehr gut vorstellen. Eyleen, die kein passendes Geschenk findet und Brenda, die tapfer durchhält. Sie gibt offen ihre Meinung wieder, dass sie keine Lust mehr hat und nicht mehr lange durchhält und genau das macht die Freundschaft aus, denn obwohl einen was nicht zu sagt, wird trotzdem durchgehalten. Auch wenn beide ihre eigene Meinung sagen, nimmt der andere das einen nicht übel.

Eyleen bekommt auch durch ihre Arbeitskollegen einen starken Rückhalt, den sie des öfteren braucht.

Die Geschichte wird hauptsächlich aus ihrer Sicht beschrieben, doch die kurzen Augenblicke, die wir aus Coles Sicht erhalten, machen das ganze Gefühlschaos erst so richtig perfekt.

Cole hat auch keine einfache Vergangenheit, die er vor allem nicht gerne Preis gibt. Wir lernen ihn als eingebildeten, machohaften und unglaublich geheimnisvollen sexy Bad Boy kennen. Im Laufe der Geschichte habe auch ich mich ein kleines bisschen in ihn verliebt :-).

Leider habe ich bei der Auswahl meines Buches verdrängt, dass es eine Serie ist. Ich war sehr überrascht, als die Geschichte sich dem Ende geneigt hat und noch so viele Fragen offen waren. Ein schreckliches bzw. für die Reihe ein sehr spannendes Ende. Ich möchte unbedingt die nächsten Teile lesen und hoffe, dass ich bald Zeit dazu finde.

Ein toller Auftakt einer vierteiligen Serie, die sich durchweg spannend hält. Der erste Teil macht unglaublich neugierig und ich möchte wissen, was mit Eyleen und Cole noch alles passiert.

* eure Daniela *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.