Nicole Böhm – Das Vermächtnis der Grimms

Nicole Böhm – Das Vermächtnis der Grimms

rezensiert von Nicole am 23.12.2018

Titel: Das Vermächtnis der Grimms
Reihe: 1/?
Autor: Nicole Böhm
Genre: Fantasy (empfohlen ab 16 Jahren)
Verlag: Drachenmond-Verlag
Seitenanzahl: 430
Erscheinungsdatum: 31.10.2018
ISBN-10: 3959918313
ISBN-13: 978-3959918312
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Kristin Collins steht vor der größten Herausforderung ihres Lebens: Ihr Bruder Brayden holt sie in seine Special Task Force, die Jagd auf den sogenannten Grimm macht ein wolfsartiges Wesen, das durch die Märchen der Brüder Grimm in die Welt der Menschen dringt und jeden mit Wahnvorstellungen verflucht, der über ihn liest.
Je tiefer Kris in die Märchen abtaucht, desto mehr verschwimmt die Grenze zwischen Realität und Fantasie. Schließlich weiß sie nicht mehr, wem sie noch trauen kann und wer selbst Teil des Fluches geworden ist.

WOW, nun habe ich das Buch gerade zu geschlagen und mir fällt kein anderes Wort ein! Ich musste gerade echt mal kurz die Wand anstarren, um das alles erst mal Revue passieren zu lassen.

Der Klappentext wird diesem Schätzchen gar nicht wirklich gerecht, wie ich finde, denn die Geschichte, die hinter diesem Buch lauert, ist weitaus gigantischer, als ich es erahnt habe.

Stellt euch vor, die Märchen der Gebrüder Grimm, wie wir sie kennen, wurden gar nicht von den beiden berühmten Geschichten-Erzählern geschrieben, sondern vor vielen Tausenden Jahren von einem kleinen einzigartigen Volk namens Marsali erfunden. Genau diese besonderen Marsali haben auch die gesamte Fantasie-Welt erschaffen, einzig durch die Magie ihrer Worte, die sie zu Papier bringen. Bis eines Tages ein schlimmer und unverzeihlicher Fehler passiert, der, wie könnte es anders sein, durch die Macht der Liebe hervor gerufen wurde. Seit dem treibt der furchterregende wolfsartige Grimm sein Unwesen in Abalion, der erschaffenen Fantasiewelt und scheint irgendwie auch zu uns Menschen in die heutige Zeit durch gedrungen zu sein. Ein schlimmer Gedanke oder? Ein Grimm, der durch das Lesen von Geschichten zum Leben erwacht und unter uns weilt?

Das inhaltlich mal am Rande, damit ihr eine etwas nähere Vorstellung bekommt.
Die Story hat nämlich so unglaublich viel zu bieten! Sie scheint auf den ersten Seiten arg kompliziert, da wir uns durch unterschiedliche Zeiten mit verschiedenen Personen bewegen.
Allerdings hat es die Autorin echt drauf, es uns Lesern so einfach wie möglich zu machen. Die Geschichte ist sehr komplex, aber Nicole Böhm führt uns da Schritt für Schritt durch. Es kommen auf gefühlt jeder Seite neue Fragen auf, die man aber unbedingt beantwortet haben möchte, denn die Neugier, zu erfahren, wohin das alles führen soll, wächst stetig!

Irgendwann kommt dann der Punkt, wo man das Buch einfach nur hin und wieder zur Seite legen muss, weil man so baff darüber ist, wie sich der Kreis logisch schließt und wie man es vor allem niemals vorher erahnt hätte! Das Ende ist dann der absolute Oberknaller auf diesem Gebiet! Ich spendiere jedem einen Kaffee, der diese Wendung auch nur ansatzweise vermutet hat! 😉

Der Schreibstil der Autorin ist wahnsinnig intelligent, sehr mitreißend und durchweg fesselnd. Ich hing quasi an ihren Worten! Er ist sehr erwachsen, genauso wie die Story selbst, gleichzeitig aber auch locker-leicht und sowohl ernst, sexy als auch witzig. Das geht tatsächlich alles miteinander kombiniert!

Ich habe von sämtlichen Charakteren ein gutes Bild vor Augen, denn alle haben unglaublich viel Tiefgang. Vor allen Dingen, wie die Protagonisten dann alle schlussendlich miteinander verbunden sind, obwohl das zu Beginn wirklich nicht zu erahnen war, hat mich sehr beeindruckt.
Mein Lieblingscharakter ist eindeutig Ash! Ihr müsst ihn kennen lernen! Er ist witzig, ironisch und draufgängerisch, aber er kann sich auch selber auf die Schippe nehmen und hat einfach seinen ganz persönlichen Charme. Er hatte kein leichtes Los und auch nie ein wirkliches zu Hause. Ash ist auf der einen Seite der kumpelhafte Knuddel-Typ und auf der anderen Seite würde ich ihn ganz sicher nicht von der Bettkante schubsen! 😉

Jedenfalls ist die schriftstellerische Leistung der Autorin mehr als grandios, genauso wie der zunächst verzwickte, aber am Ende doch so logische Plot. Die Geschichte ist einfach durchdacht bis in den allerkleinsten Winkel, so das einfach nichts am Ende unlogisch erscheint.

Es sind am Schluss natürlich dennoch jede Menge Fragen geblieben, die es dann in Band 2 zu beantworten gilt, wenn es wieder heißt: „Wer hat Angst vorm bösen Wolf?“ Ich bin auf alle Fälle dabei!

Eine wahnsinnige gut durchdachte Geschichte, die mich trotz einiger komplizierter Momente bis zum Schluss gefesselt hat. Das Setting ist grandios und gigantisch, etwas vergleichbares habe ich bisher noch nicht gelesen. Man weiß bis zum Schluss nicht, wer eigentlich gut und wer böse ist und wenn man es erahnt, wird man doch eines Besseren belehrt.

Die Handlungsstränge wirken auf den ersten Blick zusammenhangslos, jedoch fügen sie sich im Laufe der Geschichte zu einem großen Ganzen zusammen, ebenso wie die Verbindungen der Charaktere.
Das hat die Autorin weltklassemäßig gemeistert. Es gab jede Menge Überraschungsmomente und Aha – und Oh-Effekte.
Ich fand das mehr als bemerkenswert, da wir uns durch unterschiedliche Zeiten und unterschiedliche Welten bewegt haben.

☼eure Nicole☼

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.