Nicky P. Kiesow – Winterbrise

Nicky P. Kiesow – Winterbrise

rezensiert von Daniela, am 11. Dezember 2017
– Rezensionsexemplar –

Titel: Winterbriese
Reihe: Herbstprinzessin (3 / ?)
Autor: Nicky P. Kiesow
Genre: Fantasy
Verlag: –
Seitenanzahl: 58 Seiten
Erscheinungstermin: 02. November 2017
ISBN-10: –
ISBN-13: –
Bild- & Klappentextquelle: Amazon

Nachdem Hannah die Ausbildung zur Jahreszeit angetreten hat, wird sie von allen drei Jahreszeiten besucht, die ihr gewisse Grundlagen vermitteln. So muss sie sich mit einer ihrer Grundängste auseinandersetzen und auch Winters kühlen Unterricht über sich ergehen lassen, der ihr alles andere als positiv in Erinnerung bleiben wird – besonders, da er nichts Besseres zu tun hat, als sie einfach mit einem großen Problem alleinzulassen. Zum Glück gibt es aber noch Tobi, den Frühling, der ihr aus der Patsche hilft und sie so vor weiteren Peinlichkeiten mit der Polizei bewahrt.

Eine kurze Geschichte …

… über die Entwicklung des Neuen. Diese Serie geht knackig weiter.

Ich habe mich riesig gefreut, auch diesen Teil als Rezensionsexemplar lesen zu dürfen. Doch ich muss sagen, dass mir diese kleinen „Kurzgeschichten“ nicht so gut gefallen. Ich würde lieber den Sammelband lesen, wo die ersten drei Teile in einem erschienen sind. Aber auch nach diesen 3 Geschichten bzw. diesem Sammelband, ist diese Geschichte, um Hannah und ihre Ausbildung zur Jahreszeit „Herbst“, noch nicht zu Ende erzählt, denn wir dürfen uns in freudiger Erwartung auf die nächsten Sammelbände freuen.

Hannah lernt wieder etwas mehr über ihre Aufgaben als Jahreszeit und wird sich so langsam bewusst, was es heißt „Herbst“ zu werden. Über ihre Schwester Alexa erfahren wir in diesem Teil etwas Neues und auch Grace wurde mir sympathisch. Evan hatte auch einen kurzen Auftritt, doch da hoffe ich auf weitere Geschehen mit ihm. Einen kleinen Einblick bekommen wir auch in die Gefühlswelt von „Winter“, doch er bleibt mir immer noch ein Rätsel.

Die Autorin, Nicky P. Kiesow, hat auch in diesem Teil wieder einen leichten und flüssigen Schreibstil, der die kurze Geschichte einen sogar noch kürzer erscheinen lässt.

Ich bin schon sehr gespannt, was die nächsten Teile bereithalten, denn ich möchte unbedingt wissen, wie Hannah ihre Aufgaben bewältigt und wie es wird, wenn sie den Weg zur vollwertigen Jahreszeit gehen muss.

Sollten euch die ersten beiden Teile gefallen haben und euch genauso neugierig zurück gelassen haben wie mich, dann lest unbedingt weiter. Aber seit nicht enttäuscht, dass ihr mit weiteren Fragen zurück bleibt und dem nächsten Band entgegenfiebern werdet.

Rezension zu „Donnergrollen (1)“
Rezension zu „Sommertaufe (2)“

* eure Daniela *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.