Miranda J. Fox – Der beste Freund meines Bruders

Miranda J. Fox – Der beste Freund meines Bruders

rezensiert von Nicole am 18.11.2018

Titel: Der beste freund meines Bruders
Reihe: abgeschlossenes Buch
Autor: Miranda J. Fox
Genre: Young Adult
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seitenanzahl: 286
Erscheinungsdatum: 10.02.2017
ISBN-10: 154303098X
ISBN-13: 978-1543030983
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Vorlaute High School-Schülerin trifft auf smarten College-Studenten. Die 17-jährige Ariana hat alles, was man sich wünschen kann. Gute Noten, tolle Freunde und einen verständnisvollen großen Bruder. Nur mit der Liebe will es nicht so recht klappen und daran ist nur Caleb Ferguson schuld. Der beste Freund ihres Bruders ist genauso gutaussehend wie unerreichbar. Zumindest solange, bis er eine spontane Entscheidung trifft und Ariana damit zur Zielscheibe der ganzen Schule macht. Doch den besten Freund seines Bruders sollte man nicht zu oft um Hilfe bitten …

Diese Buch ist für jeden etwas, der gerne auf diese klassischen locker-leichten High School-College-Romane steht und dabei auch keine keine allzu große Handlung erwartet. Es ist quasi ein Buch zum Zurücklehnen und Abschalten.

„Der beste Freund meines Bruders“ liest sich frech und locker-leicht. Das Buch ist perfekt geeignet, um sich an einem regnerischen Nachmittag unterhalten zu lassen, denn es liest sich einfach ganz zackig weg.
Miranda J. Fox hat einen sehr fesselnden und gleichzeitig wunderbar spritzigen Schreibstil, dem es allerdings auch ausschließlich zu verdanken ist, dass ich das Buch überhaupt zu Ende gelesen habe.

Mir persönlich war die Story leider etwas zu einfach, etwas zu durchschaubar und zu klischeehaft.

Alle sind reich, alle sind schön und die High School Girls himmeln natürlich die gutaussehenden College Jungs an, die selbstverständlich alle heiß und muskelbepackt sind und frauentechnisch nichts anbrennen lassen.

Ariana, unsere Hautprotagonistin lebt mit ihrem Bruder Blair quasi allein in ihrem riesigen Haus, da ihre Eltern viel um die Welt reisen und selten zu Hause sind.
Die beiden haben ein tolles Verhältnis zueinander, allerdings sorgt Blair auch dafür, dass sein Schwesterherz nicht wirklich einen Typen ab bekommt. Das ist eigentlich mehr als fies, denn als Supersportler himmeln ihn nicht nur die Cheerleaderinnen an, nein, er gehört zum Lust-Objekt aller weiblichen Geschöpfe, was er auch selber sehr genießt. Zusammen mit seinem besten Freund Caleb veranstaltet er regelmäßig hippe Partys und lässt Mädchenherzen höher schlagen.

Aber auch Ariana ist trotz mangelnder Jungserfahrung kein Kind von Traurigkeit, im Gegenteil. Zusammen mit den Mädels aus ihrer Clique ist sie frech, vorlaut und beliebt. Allerdings wissen auch nur die wenigsten, dass sie seit Kindertagen in Caleb, den besten Freund ihres Bruders verknallt ist.

Die Geschichte nimmt ihren Lauf und ihr könnt euch denken, in welche Richtung sie einschlägt.

Das ist bei solchen Geschichten auch völlig ok. Mir war es hin und wieder nur ein wenig zu einfach und ich hätte mir an einigen Stellen ein wenig mehr Tiefgang gewünscht. So ging mir auch das Ende zu schnell und ich konnte mich leider nicht so ganz rein fühlen und es nachempfinden.

Eine süßer und locker-leichter Highschool-Roman, der sich so einiger Klischees bedient und durch einen tollen und spritzigen Schreibstil überzeugt.
Wer keinen allzu großen Tiefgang oder eine riesige Handlung erwartet, keine Probleme mit Klischees hat und auch mit dem Buch nicht das Rad neu erfinden will, der hat mit dem Buch sicher tolle Lesestunden und bekommt nochmal die Gelegenheit sich wie 17 zu fühlen.
Es war für mich ein Buch zum Entspannen und Zurücklehnen.

☼eure Nicole☼

Ein Gedanke zu „Miranda J. Fox – Der beste Freund meines Bruders

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.