Mila Summers – Auf einmal Liebe

Mila Summers – Auf einmal Liebe

rezensiert von Daniela, am 17. Februar 2018
– Rezensionsexemplar –

Titel: Auf einmal Liebe
Reihe: abgeschlossenes Buch
Autor: Mila Summers
Genre: Roman
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seitenanzahl: 262 Seiten
Erscheinungstermin: 01. März 2018
ISBN-10: 1985664941
ISBN-13: 978-1985664944
Bild- & Klappentextquelle: Amazon

Von der Unberechenbarkeit des Schicksals und der Magie der wahren Liebe

So hat sich Anna May ihren Neubeginn in Edinburgh nicht vorgestellt. Eigentlich ist sie in die Großstadt gekommen, um die Vorurteile hinter sich zu lassen, die ihr bereits ein ganzes Leben lang anhaften. Als graue Maus getarnt, tritt sie die Stelle der Assistentin der Geschäftsleitung an, um von ihrem schönen Äußeren abzulenken. Doch der Schuss geht gewaltig nach hinten los. Noch am ersten Arbeitstag erhält sie von ihrem Chef einen Heiratsantrag. Dabei verkörpert Logan McGregor alles, wovor Anna May weggelaufen ist. Logan liebt sein Junggesellendasein und schmückt sich gerne mit hübschen jungen Frauen. Kurz vor seinem 35. Geburtstag setzt ihm sein Vater die Pistole auf die Brust: Entweder er bindet sich, oder er verliert den Anspruch auf den Chefsessel der familiären Whiskydestillerie.

Eine Geschichte …

… über Familie, Liebe, Missverständnisse und Veränderungen. Diese Geschichte ist teilweise lustig und doch auch zum Haareraufen.

Ich durfte diese Geschichte von Mila Summers vorab lesen und habe mich sehr darüber gefreut. Der Klappentext hat sich sehr vielversprechend angehört und die Story wurde meinen Erwartungen gerecht. Ich habe eine leichte Geschichte zum Verweilen erwartet und das hat Mila Summers auch geschafft.

Durch die ganzen Missverständnisse, die im Laufe der Geschichte auftauchen, war ich das ein oder andere mal kurz davor durch das Buch zu springen. Das ist aber ein absolut positiver Aspekt, denn unsere beiden Protagonisten machen diese Story so unterhaltsam.

Anna May ist eine bildschöne junge Frau. Sie wird von allen aus ihrem Dorf nur als die schöne Frau wahrgenommen. Doch dabei vergessen die Leute, dass sie auch intelligent und vor allem auch eine Frau mit Charakter ist. Doch das will sie ändern und geht in die Großstadt Edinburgh. Dort „verkleidet“ sie sich und möchte neu anfangen, aber da kommt ihr Logan dazwischen.

Logan ist ein Lustmolch, wie ihn Anna May so schön beschreibt. Damit hat sie es genau getroffen, denn Logan lässt nichts anbrennen. Auf jeder Party hat er eine andere Frau an seiner Seite. Er ist sehr von sich eingenommen und trägt dies auch zur Schau. Obwohl er so eingebildet und arrogant ist, kommt er mir sehr sympathisch rüber.

Wir erleben in dieser Geschichte, die aus beider Sichtweisen geschrieben ist, wie das Schicksal seinen Lauf nimmt. Durch eine unbedachte Handlung, kommt es zu einem Missverständnis nach dem anderen. Nach und nach kommt Anna May aus ihrem selbstauferlegten Schneckenhaus und Logan lernt mit der Zeit auch hinter die Fassade reiner Schönheit zu blicken.

Der Schreibstil war sehr schön leicht und hat mich nur so durch die Seiten fliegen lassen. Doch leider gibt es auch ein ABER, denn zum Ende hin, ging es mir dann doch zu schnell bzw. zu selbstverständlich. Wo ich die ganze Zeit überlegt habe, wie wird die Geschichte rund um Anna May und Logan enden, war es dann doch zu sehr Schlag auf Schlag. Ein paar Seiten mehr, hätten für mich die Geschichte rund um gelungen gemacht.

Eine Liebesgeschichte mit einer Spur Humor und Sarkasmus erwarten einen bei diesem Buch. Diese Story ist zum Lachen, Augenrollen und Haareraufen, was ich sehr schön fand und daher bekommt sie auch eine Leseempfehlung von mir.

* eure Daniela *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.