Lyla Payne – Trust my Heart

Lyla Payne – Trust my Heart

rezensiert von Daniela am 11. Juni 2021

Titel: Trust my Heart
Reihe: Golden Campus (1/3)
Autor: Lyla Payne
Genre: Roman
Verlag: Ravensburger
Seitenanzahl: 480 Seiten
Erscheinungsdatum: 14. Januar 2021
ISBN-10: 3473585912
ISBN-13: 978-3473585915
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Auf der Golden Isles Academy kennt jeder die attraktiven Zwillinge Felix und Noah James – die reichen Erben, die seit dem tödlichen Unfall ihrer Eltern noch unnahbarer geworden sind. May scheint die Einzige zu sein, die keinerlei Interesse an den beiden hat. Doch als Felix ihr einen Job als Nanny seiner kleinen Schwester anbietet, muss May sich eingestehen, dass sie Geld braucht. Im herrschaftlichen Haus der James-Brüder lernt sie eine ganz andere Seite an Felix kennen: die des fürsorglichen Bruders, der darum kämpft, das Sorgerecht für seine kleine Schwester zu behalten. Und die eines Jungen, der ihr Herz zum Rasen bringt. Wider Willen lässt May ihre Schutzmauern fallen, obwohl sie weiß, dass sie schlimmer verletzt werden könnte als je zuvor.

Die Protagonisten sind jung und haben schon einige Verluste erlitten, die sie in diesem Buch u.a. auch aufarbeiten. Es kommen wirklich sehr wenige Erwachsene vor, was aber trotz der minderjährigen Charaktere, super gepasst hat.

May lebt noch nicht lange auf Golden Isles und wird dort auch nicht wirklich wahrgenommen, aber auch nicht schikaniert. Sie hat, nachdem sie ihre Großmutter verloren hat, nur eine einzige Freundin und das war ihr bisher auch völlig ausreichend.

Felix kommt aus reichem Hause und nimmt das Leben bisher nicht so ernst. Was aber auch daran liegt, dass er seine Eltern verloren hat und sich nun mit seinem Zwillingsbruder um ihre kleine Schwester kümmern müssen.

Die Wege der beiden kreuzen sich unerwartet und doch auf eine sympathische und liebenswerte Art.

Wo ich die Freunde von Felix Clique und seinen Bruder einordnen soll, weiß ich bis zum Ende des Buches immer noch nicht. Jeder scheint irgendwelche Geheimnisse zu haben, was die Spannung der Geschichte wirklich gefördert hat, mir die Einzelnen aber nicht unbedingt sympathisch gemacht hat.

Ich bin schon sehr gespannt, wie die nächsten beiden Teile sich entwickeln, wenn andere Personen in den Vordergrund rücken und sich die Geheimnisse hoffentlich lüften.

* eure Daniela *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.