Lisa Summer – British Love

Lisa Summer – British Love

rezensiert von Daniela, am 19. Juli 2019
– Rezensionsexemplar –

Titel: British Love
Reihe: Wo die Liebe hinzieht (1 / ?)
Autor: Lisa Summer
Genre: Roman
Verlag: Independently published
Seitenanzahl: 284 Seiten
Erscheinungstermin: 17. Mai 2019
ISBN-10: 109476437X
ISBN-13: 978-1094764375
Bild- & Klappentextquelle: Amazon

Ich habe es vermasselt.
Ich habe es so richtig versiebt.

Linda hat nur ein Ziel in England: Ihre Schwester finden, um so ihren Vater zu retten. Doch dann tritt der charmante Jungunternehmer Harvey in ihr Leben und stellt ihre Gefühlswelt ganz schön auf den Kopf. Schnell wird klar, die beiden verbindet mehr, als sie bei ihrem ersten Aufeinandertreffen ahnen. Doch die Suche nach Lindas Schwester stellt ihre Beziehung auf eine harte Probe; denn während es zwischen ihnen knistert, läuft Lindas Vater die Zeit davon.

Eine herzerwärmende Geschichte von Familie und Liebe über alle Grenzen hinweg.

Eine Geschichte …

… über Familie, Liebe, Hoffnung und das Schicksal. Diese Geschichte pendelt sich zwischen Liebes- und Schicksalsgeschichte ein.

Wir werden gleich zu Beginn der Story in die Geschehnisse von Linda geworfen und mit der Zeit erfahren wir immer mehr, was Linda von Deutschland nach England führt. Gerade diesen Aufbau fand ich sehr gut, denn so war gleich ein Spannungsbogen vorhanden.

Obwohl ich Linda sehr sympathisch fand und auch ihre offene Art sehr mochte, hat sie für mich manchmal den Fokus ihres Umzugs aus den Augen verloren, was ich sehr schade fand, denn sonst wäre noch etwas mehr Dramatik vorhanden gewesen.

Harvey, aus dessen Sicht die Geschichte neben Linda erzählt wird, war mir zuerst etwas suspekt und ich dachte, dass er etwas im Schilde führt. Er hat einfach eine Art an sich, die ich vielleicht als „zu weichgespült“ bezeichnen würde. Da merkt man einfach, dass ich da schon eher den Bad Boy mag, bzw. keinen Gentleman bevorzuge ;-).

Linda und Harvey begeben sich zusammen auf die Suche nach Sandra, Lindas Halbschwester, von der sie bis vor kurzem nichts wusste. Obwohl Linda viele Rückschläge einstecken muss, denn bis auf ein paar Hinweise, weiß Linda nicht wie sie Sandra finden soll, ist Harvey immer an ihrer Seite und ihr „Fels in der Brandung“.

Doch ob es Linda schafft, ihre Schwester zu finden und ihren Vater zu retten, ist bis zum Schluss nicht klar und macht gerade die Spannung aus.

Der Schreibstil ist schön leicht zu lesen und auch die Beschreibung der Ortschaften war sehr gut.

Eine schöne Geschichte, die sich flüssig hat lesen lassen. Dieses Buch ist keine einfache Liebesgeschichte, denn der Grund für Lindas Umzug, ihren Vater zu retten, bringt einige Emotionen zum Vorschein. Leider kamen diese und auch die Protagonisten nicht 100% bei mir an, was aber meinen Lesefluss nicht großartig beeinträchtigt hat.

„British Love“ gehört zwar zu einer Serie, aber dieses Buch ist in sich abgeschlossen und lässt keine Fragen offen.

* eure Daniela *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.