Laura Kneidl – Herz aus Schatten (Daniela)

Laura Kneidl – Herz aus Schatten (Daniela)

rezensiert von Daniela, am 09. März 2018
– Rezensionsexemplar –

Titel: Herz aus Schatten
Reihe: abgeschlossenes Buch
Autor: Laura Kneidl
Genre: Fantasy
Verlag: Carlsen
Seitenanzahl: 464 Seiten
Erscheinungstermin: 21. März 2018
ISBN-10: 3551316929
ISBN-13: 978-3551316929
Bild- & Klappentextquelle: Amazon

Seit Jahrhunderten wird die Stadt Praha von dunklen Kreaturen bedroht. Sie lauern in den Wäldern und gieren nach dem Blut der letzten verbliebenen Menschen. Als Bändigerin ist es die Aufgabe der 17-jährigen Kayla, die Stadt vor den Ungeheuern zu schützen. Mit ihren Fähigkeiten gelingt es ihr, einen Schattenwolf zu zähmen. Doch dann geschieht das Unfassbare: Der Wolf verwandelt sich in einen jungen Mann. Er kann sich nicht an seine Vergangenheit erinnern und immer wieder kommt seine monströse Seite zum Vorschein …

Eine spannende Geschichte …

… über Vorbestimmung, Freundschaft, Veränderung und die Zukunft. Eine monströse Geschichte, die ich kaum aus der Hand legen konnte.

Ich hatte das Glück, diese Geschichte von Laura Kneidl vorab, in Zusammenhang mit einer Blogtour, lesen zu dürfen. Vielen Dank dafür.

Zuerst hatte ich ein paar Bedenken, da diese Geschichte von Kreaturen/Monstern handelt und das nicht unbedingt zu meinen Favoriten gehört. Diese habe ich aber schnell bei Seite geschoben, denn ich war schon nach nur ein paar Seiten diesem Buch verfallen. Diese Story war wirklich durchweg spannend und ich konnte sie kaum aus der Hand legen.

Kayla, unsere Hauptprotagonistin, wurde als Bändigerin geboren und hofft, dass sie erst in dreißig oder vierzig Jahren stirbt, denn Bändiger haben keine große Lebenserwartung. Sie stellen sich tagein tagaus der Bedrohung durch die Kreaturen und setzen dadurch ihr Leben aufs Spiel.

Kayla steht bald davor, das erste mal die Sicherheit der Stadt zu verlassen, um sich ihrer neuen Aufgabe anzunehmen. Ob sie will oder nicht, denn eigentlich möchte sie keine Bändigerin werden. Sie fürchtet sich davor und dennoch ist sie eine unglaublich taffe 17- jährige. Sie hat eine unwahrscheinliche innerliche Stärke, die mich echt staunend zurück gelassen hat. So nimmt sie zum Beispiel den Zorn der Eltern eines verstorbenen Jungen auf sich, damit sich die Eltern besser fühlen, denn sie weiß was Schmerz, Trauer und Kummer bedeuten. Kayla entwickelt sich im Laufe der Geschichte immer weiter und lernt für ihre Überzeugungen einzustehen.

Marek, Jakub, Alexandr, Bendedict, Tereza, Ambroz sind nur einige der unzähligen Charaktere, die diese Geschichte komplett machen. Durch ihre unterschiedlichen Eigenschaften, ergeben sie ein guten Kontrast untereinander. Die Beziehung zwischen allen ist sehr verworren, aber dennoch sehr verständlich und durchweg spannend, was mich sehr fasziniert hat.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich fesselnd und sehr bildlich. Ich konnte mir die Stadt Praha mit ihren Mauern drum herum sehr gut vorstellen.

Mir fehlten leider ein paar Zusatzinformationen, die mich teilweise sehr grübeln haben lassen. Dazu gehört zum Beispiel, dass nicht genau erklärt wird, was Bändiger ausmachen, dass sie dazu geboren wurden diese Bestimmung zu erfüllen.

Ich habe mich leider etwas schwer getan mit der Zeitangabe. Es ist 1912 und hätte ich es nicht gelesen, hätte ich an überhaupt keine bestimmte Zeit gedacht und wäre meiner Meinung nach auch nicht notwendig gewesen zu erwähnen.

Leider ist diese Geschichte nur ein Einzelband. Ich hätte mich sehr darüber gefreut, noch mehr über alle Protagonisten zu erfahren und vor allem mehr über die Monster.

Eine durchweg spannende und detailgetreue Geschichte. Ich kann dieses Buch nur jedem Fantasy Liebhaber ans Herz legen. Trotz meiner Vorurteile gegen Monster/Kreaturen, hat sich diese Geschichte absolut gelohnt zu lesen und deshalb empfehle ich sie euch auch.

* eure Daniela *

Blogtour Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.