Kerstin Gier – Wolkenschloss

Kerstin Gier – Wolkenschloss

rezensiert von Nicole am 12.01.2022
– als Hörbuch-

Titel: Wolkenschloss
Reihe: abgeschlossenes Buch
Autor: Kerstin Gier
Genre: winterlicher Roman
Verlag: Fischer
Seitenanzahl: 464 (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 25.03.2020
ISBN-13: 978-3596701285
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Hoch oben in den Schweizer Bergen liegt das Wolkenschloss, ein altehrwürdiges Grandhotel, das seine Glanzzeiten längst hinter sich hat. Aber wenn zum Jahreswechsel der berühmte Silvesterball stattfindet und Gäste aus aller Welt anreisen, knistert es unter den prächtigen Kronleuchtern und in den weitläufigen Fluren nur so vor Aufregung. Die siebzehnjährige Fanny hat wie der Rest des Personals alle Hände voll zu tun, den Gästen einen luxuriösen Aufenthalt zu bereiten, aber es entgeht ihr nicht, dass viele hier nicht das sind, was sie vorgeben zu sein. Welche geheimen Pläne werden hinter bestickten Samtvorhängen geschmiedet? Ist die russische Oligarchengattin wirklich im Besitz des legendären Nadjeschda-Diamanten? Und warum klettert der gutaussehende Tristan lieber die Fassade hoch, als die Treppe zu nehmen? Schon bald steckt Fanny mittendrin in einem lebensgefährlichen Abenteuer, bei dem sie nicht nur ihren Job zu verlieren droht, sondern auch ihr Herz.

Normalerweise lese ich keine Bücher entsprechend der Jahreszeit, zumindest nicht bewusst, und auch bei “Wolkenschloss” von Kerstin Gier war es eher Zufall, dass ich passenderweise kurz nach Weihnachten mit dem Hörbuch startete.

Ich höre Bücher nur während den Hundespaziergängen und der Haushaltsarbeit und ich kann euch sagen: mein Haushalt glänzte für ein paar Tage sehr und der Hund war auch ziemlich glücklich und ausgepowered.

Das Besondere für mich an dem Buch: Es entzückt mit extrem viel persönlichem Charme, bezaubert mit seiner allgegenwärtigen, winterlichen Atmosphäre und lebt absolut von den vielen wunderbar dargestellten Charakteren.

Mir wurde dauerhaft und ganz automatisch richtig warm ums Herz.

Ja, die Story beglitzert einen förmlich! Man kann gar nichts dagegen tun.

Sie ist auf der einen Seite total normal, dann wieder auf fast schon schrulllige, aber angenehme Art witzig und dann liegt da auch durchweg Magie in der Luft, obwohl es gar keine offensichtlichen Fantasyelemente gibt.
Am Rande flattern noch ganz zart jede Menge verliebte Schmetterlinge durch die Luft und on top knistert die Geschichte vor Spannung, weil man irgendwie auch das Gefühl hat, einen seichten Krimi zu lesen.

Diese vielseitige Kombi war genial! Während dem Hören war ich automatisch in einer Art Sog und wirklich vollkommen im abgelegenen Wolkenschloss mitten in den verschneiten, Schweizer Bergen.

Ja, es ist schon ein ganz spezielles und besonderes Hotel, in das jeder unbedingt mal einchecken sollte.

“Wolkenschloss” ist ein sehr atmosphärisches Winterromanzenkrimimärchen, was meiner Meinung nach für Jung und Alt geeignet ist. Es ist wirklich ein Buch zum Zurücklehnen und einfach nur Berieseln lassen, denn die Handlung an sich ist nicht sonderlich anspruchsvoll.
Dafür aktiviert und berührt die Geschichte alle Sinne ganz automatisch und wird mir noch lange in guter und herzerwärmender Erinnerung bleiben.



* eure Nicole *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.