Katharina Herzog – Wo die Sterne tanzen

Katharina Herzog – Wo die Sterne tanzen

rezensiert von Daniela, am 23. Mai 2020
– Rezensionsexemplar –

Titel: Wo die Sterne tanzen
Reihe: Farben des Sommers (4 / ?)
Autor: Katharina Herzog
Genre: Roman
Verlag: Rowolth Verlag
Seitenanzahl: 352 Seiten
Erscheinungstermin: 21. Juli 2020
ISBN-10: 3499275295
ISBN-13: 978-3499275296
Bild- & Klappentextquelle: Amazon

Auf der Nordseeinsel Juist hat Musicaltänzerin Nele einst den ersten Kuss von ihrem besten Freund Henry bekommen, und im Deichschlösschen ihrer Oma hat sie viele zauberhafte Sommertage verbracht – bis eine schicksalhafte Nacht alles veränderte. Vor allem zwischen Henry und ihr. Diesen Sommer fährt Nele ein letztes Mal auf die Insel. Oma Lotte ist gestorben, und Nele will nur noch das Haus ausräumen und sich mit ihrer Mutter aussprechen. Doch dann taucht Henry überraschend auf Juist auf. Mit ihm kommen die Erinnerungen zurück, die schmerzhaften, aber auch die schönen, und auf einmal fragt sich Nele: Ist sie wirklich bereit für die Zukunft, wenn ihr Herz noch immer an der Vergangenheit hängt?

Was für eine schöne Geschichte über Träume, Veränderungen und Eingeständnisse. In das Cover habe ich mich sofort verliebt und auch der Klappentext hörte sich vielversprechend an.

ABER mit Nele bin ich nicht zu 100% warm geworden, denn ihre Entscheidungen und wie Nele im Nachhinein damit umgeht, fand ich nicht immer gut. Wobei mir beim Lesen auch bewusst geworden ist, dass nicht jeder Protagonist perfekt für jeden sein kann.

Der Aufbau mit Vergangenheit und Gegenwart ist der Autorin wieder super gelungen. Kapitelweise erlebt man somit was Nele aktuell widerfährt, wie sie ihr Leben bisher gelebt hat und wie sie zu der Frau geworden ist, die sie heute ist.

Der Haupthandlungsort, wo alles beginnt, ist Juist. Durch die schöne detaillierte Beschreibung der Autorin, möchte ich unbedingt mal diese Nordseeinsel besuchen, wo es anstatt Autos nur Kutschen und Fahrräder gibt.

Genau das hat mir aber in dem zweiten Setting New York gefehlt. Ich hätte gerne mehr Momente dort erlebt, denn diese Metropole nimmt eine gewaltige Rolle in Neles Leben ein.

Ich kann dieses Buch, trotz kleiner Kritik, guten Gewissens weiterempfehlen, da ich immer wieder wissen wollte, wie es in Neles Leben weitergeht, welche Entscheidungen sie noch trifft und welche Wendungen noch alles in dieser Geschichte entstehen.

Eine schöne Geschichte, die einen auf die wunderbar detailliert beschriebene Nordseeinsel Juist führt. Auch New York spielt eine bedeutende Rolle, das ich gerne etwas mehr ausgearbeitet gehabt hätte.

Mit der Hauptprotagonistin Nele bin ich zwar nicht zu 100% warm geworden, aber ich wollte trotzdem wissen, wie es mit ihr weiter geht, denn einige Entscheidung müssen getroffen werden.

Insgesamt eine gelungene Geschichte, die Lust auf mehr macht.

* eure Daniela *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.