Katelyn Erikson – Stay: Emilia & Ethan

Katelyn Erikson – Stay: Emilia & Ethan

rezensiert von Daniela, am 18. Februar 2019
– Rezensionsexemplar –

Titel: Stay: Emilia & Ethan
Reihe: abgeschlossenes Buch
Autor: Katelyn Erikson
Genre: Fantasy
Verlag: Hawkify Books
Seitenanzahl: 376 Seiten
Erscheinungstermin: 31. Januar 2019
ISBN-10: 3947288522
ISBN-13: 978-3947288526
Bild- & Klappentextquelle: Amazon
Covergestaltung: Jaqueline Kropmanns

Wenn dein Leben einem Scherbenhaufen gleicht, wie weit würdest du gehen, um dich selbst zu retten?

Emilia hält sich mit zwei Jobs knapp über Wasser. Ihr Traum, endlich studieren zu können, scheint in weite Ferne gerückt zu sein, bis sie durch Zufall von einer unmoralischen Versteigerung erfährt: eine unverschämt hohe Summe im Tausch gegen ihre Jungfräulichkeit.

Als sie dem geheimnisvollen Ethan begegnet, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Tod, Skrupellosigkeit und Machtkämpfe bestimmen sein Leben und schneller als Emilia lieb ist, wird sie zur Hauptfigur in seinem perfiden Spiel. Kann sie gewinnen, ohne ihr Leben zu verlieren?

Eine erotische Romantasy Geschichte.

Eine erotische Fantasygeschichte …

… über Geheimnisse, Liebe, Verzweiflung und Wagnisse. Eine Geschichte, die etwas durchwachsen ist.

Ich war sehr neugierig auf diese Geschichte, gerade weil ich das mit der Versteigerung sehr interessant fand. Der Schreibstil der Autorin war fesselnd und flüssig, sodass ich gleich in der Geschichte gefangen war.

Emilia ist ehrlich, auch zu sich selber und verharmlost nichts. Dadurch hat sie sehr authentisch auf mich gewirkt. Genauso wie Ethan, den ich sehr glaubwürdig fand.

Da die Geschichte „nur“ aus Emilias Sicht geschrieben ist, konnte ich aber Ethan dennoch total verstehen. Ich hatte sehr viel Spaß mit den beiden und das, obwohl Spaß nicht das richtige Wort ist. Zwischen den beiden geht es ganz schön hoch her und das nicht immer im positiven Sinne. Denn Ethan verbirgt ein großes Geheimnis und auch Emilias Versteigerung bleibt nicht ohne Folgen.

An einige Stellen habe ich mich an „Shades of Grey“ und „Twilight“ erinnert, aber nicht weil es direkte Parallelen gibt, sondern eher von der Art her.

Die Balance zwischen Liebesgeschichte und Fantasy war diesmal etwas anders, denn zu Beginn des Buches hätte ich keine Fantasyelemente erwartet. Diese kamen erst relativ spät in der Story vor und mir dann persönlich auch zu plötzlich und es wurde alles ganz leicht geklärt. Dieses etwas früher eingebaut und mehr einfließen lassen, hätte die Geschichte für mich rund gemacht.

Eine tolle Liebesgeschichte, die auch Fantasy bereithält. Für diejenigen, die das Mystische eher am Rande mögen und die Romantik im Vordergrund haben möchten, sind bei dieser Geschichte gold richtig. Tolle Protagonisten, toller Schreibstil und ein toller Plot erwarten euch hier.

„Das Wasser ist wild … Es bricht, zerstört und ertränkt, so wie es nährt, reinigt und gedeihen lässt. Wasser ist das Leben wie auch der Tod. Doch so schrecklich es im Sturm auch aussehen mag, tief im Inneren verbirgt sich ein ruhiger Kern.“

* eure Daniela *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.