Isabell May – The Chosen One – Die Ausersehene

Isabell May – The Chosen One – Die Ausersehene

rezensiert von Daniela, am 03. Oktober 2017

Titel: Die Ausersehene
Reihe: The Chosen One (1/2)
Autor: Isabell May
Genre: Fantasy
Verlag: Bastei Lübbe
Seitenanzahl: 244 Seiten
Erscheinungstermin: 04. September 2017
ISBN-10: 3741300721
ISBN-13: 978-3741300721
Bild- & Klappentextquelle: Amazon

Eine zerrüttete Welt, eine allmächtige Regentin und ein rebellisches junges Mädchen. Die 17-jährige Skadi ist eine Ausersehene – dazu bestimmt, dem Königreich Kinder zu schenken. Eine Seuche löschte vor Jahrhunderten einen Großteil der Bevölkerung aus und machte fast alle überlebenden Frauen unfruchtbar. Maella, die Regentin, ließ die wenigen fruchtbaren Frauen in eine Burg bringen, wo sie seitdem im Luxus leben und für den Fortbestand des Reichs sorgen. Skadi aber will sich nicht einsperren lassen und flieht aus ihrem goldenen Käfig. Verzweifelt irrt sie umher, bis sie zufällig auf den freundlichen Finn trifft. Ihm und seinen Gefährten, darunter der rätselhafte Jaro, schließt sie sich an und stellt dabei fest, dass auch in ihr mehr Magie steckt, als sie bisher überhaupt ahnte …

Eine rasante Geschichte …

… über Liebe, Veränderungen, Entscheidungen und das neue Leben. Dies ist der Auftakt einer Serie in eine neue Welt, wo alles auf den Kopf gestellt wird.

Ich finde diese Story etwas schwierig einzuschätzen.

Das Cover hat mir auf den ersten Blick total gefallen, weshalb ich mir auch gleich den Klappentext durchgelesen habe und überzeugt war, diese Geschichte zu lesen. Auf den zweiten Blick muss ich sagen, dass ich ja Cover mit so frontalem Gesicht nicht mag, da ich mir gerne mein eigenes Bild machen möchte und dazu kommt, dass es für mich nicht natürlich aussieht. Aber das ist ja Geschmackssache.

Die Geschichte an sich ist sehr spannend aufgebaut, denn es wird eine interessante und spannende Reise in eine andere Welt geboten, doch leider konnte sie mich nicht vollkommen überzeugen.

Skadi, unsere Hauptprotagonistin, kommt für mich nicht glaubwürdig genug rüber. Zuerst ist sie ganz aufgeregt, wegen dem was passiert und dann hat sie auf einmal Zweifel und fühlt sich eingesperrt und das alles ohne ersichtlichen Grund. Auch ihr „Liebesleben“ irritiert mich ein wenig, denn Finn bezeichnet sie als „Bruder“, aber dann kommt es so rüber, dass sie nur an ihn denkt und dann gibt es da ja auch noch Jaro und sie denkt wieder ganz anders. Es ist nicht so beschrieben, dass sie nicht weiß was sie empfindet, sondern es wird eher etwas wirr, ihre Gedanken nachzuvollziehen.

Während des Lesens kamen mir viele Fragen auf, die aber im Laufe der Geschichte fast alle beantwortet wurden. Doch viele dieser Fragen wurden einfach so nebenbei aufgeklärt, wobei ich gerne mehr erklärt bekommen hätte bzw. das nicht einfach alles so hingenommen wird.

Im ersten Teil erfahren wir schon sehr viel über diese Welt und das Leben in ihr, wobei ich es mir aber ausführlicher gewünscht hätte und nicht so kurz und knackig. Ich freue mich aber dennoch darauf, was der zweite Teil bereithält, denn auch wenn dieser Teil mich nicht 100% überzeugt hat, bin ich schon sehr gespannt wie die Reise weiter geht.

Diese Geschichte ist leicht zu lesen und auch sehr bildlich geschrieben, wobei mir inhaltlich leider etwas mehr der Schwerpunkt fehlt und die Glaubwürdigkeit etwas abhanden gekommen ist. Die Grundstory ist aber sehr interessant und macht Lust auf mehr. Gebt der Autorin eine Chance und macht euch euer eigenes Bild.

* eure Daniela *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.