G.A. Aiken – Hitze der Nacht

G.A. Aiken – Hitze der Nacht

rezensiert von Daniela, am 10. August 2018

Titel: Hitze der Nacht
Reihe: Lions (1 / ?)
Autor: G.A. Aiken
Genre: Fantasy
Verlag: Piper
Seitenanzahl: 464 Seiten
Erscheinungstermin: 10. November 2011
ISBN-10: 3492268315
ISBN-13: 978-3492268318
Bild- & Klappentextquelle: Amazon

Ob Löwen, Wölfe, Bären oder Hyänen: Die unterschiedlichsten Gestaltwandlerklans finden sich auf New Yorks Straßen. Und in New Yorks Betten. Denn auch ein Löwe braucht eine Gefährtin. Und wenn er sich diese einmal ausgesucht hat, lässt er nichts unversucht, sie mit seinem Schnurren zu betören. Wenn es sich dann noch um eine Wölfin handelt, sind Spannungen vorprogrammiert, denn diese beiden Arten sind buchstäblich wie Hund und Katz …

Eine heiße Geschichte …

… über Familie, Intrigen, Erotik und Liebe. Eine prickelnde Geschichte, nicht nur in der Welt der Gestaltwandler.

Ich habe mich sehr auf diese Geschichte gefreut. Ich habe sie schon mal vor ein paar Jahren gelesen und ich muss sagen, dass ich immer noch fasziniert bin.

Dieses Buch beinhaltetet zwei Geschichten, wobei ich nur auf den ersten Teil eingehen werde …

Viele werden wahrscheinlich sagen, dass sie zu vulgär und sexlastig ist, aber ich fand es sehr gut, wobei ich auch sagen muss, dass ich keine anderen Erwartungen hatte. Es geht nicht ausschließlich um Sex, denn es gibt neben der Liebesgeschichte auch noch einen Mord, der nebenher aufgelöst wird.

Mace, der König des Dschungels, denkt zwar die ganze Zeit darüber nach, wie er Dez ins Bett bekommt und vor allem was er dort mit ihr machen möchte, aber er wirkt so sympathisch, dass ich ihm das überhaupt nicht übel genommen habe. Er symbolisiert vom Charakter her wirklich die Eigenschaften eines Löwen … schläft gerne, möchte betüttelt werden, isst gerne und viel und einen er hat einen eisernen Willen, denn er probiert alles, um an sein Ziel zu kommen.

Dez ist die knallharte New Yorkerin, die ihren Traumberuf ausüben kann. Sie ist Cop mit Leib und Seele und ist für niemanden bereit das aufzugeben … doch man könnte ja Kompromisse eingehen ;-). Sie hat ein loses Mundwerk und redet nicht um den heißen Brei herum. Mit ihr und auch über sie habe ich das ein oder andere mal schmunzeln und lachen müssen.

Dieser Teil ist, obwohl der erste Teil recht kurz ist, schon ein guter Auftakt zu dieser Serie. Wir bekommen schon einige Einblicke, was uns in den nächsten Teilen erwarten wird und diese werde ich unbedingt auch nochmal lesen.

Ein toller Beginn einer Gestaltwandler-Serie. Der Schreibstil ist fesselnd und auch absolut bildlich, so dass ich diese Geschichte nicht aus der Hand legen wollte. Daher gibt es für diese erotische Geschichte, die auch mehr zu bieten hat, eine absolute Leseempfehlung.

* eure Daniela *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.