Frank Kodiak – Amissa – Die Vermissten

Frank Kodiak – Amissa – Die Vermissten

rezensiert von Nicole am 19.12.2021
-Rezensionsexemplar-

Titel: Amissa – Die Vermissten
Reihe: Kantzius 2/3, offenes Ende
Autor: Frank Kodiak
Genre: Thriller
Verlag: Droemer
Seitenanzahl: 432
Erscheinungsdatum: 02.11.2021
ISBN-13: 978-3426307649
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Nur ein wildes Gerücht – oder grausame Realität? Wer genug Geld hat, kann sich alles kaufen und bestellen – angeblich auch Menschen, und zwar jede beliebige Person. Die hübsche Nachbarin, den Kellner, das Mädchen aus dem Bus: Wer an »Missing Order« die richtige Summe überweist, bekommt, wen er will, ohne je verdächtig zu erscheinen.
Die Privatdetektive Rica und Jan Katzius kommen nicht so recht voran mit ihren Untersuchungen rund um dubiose Machenschaften bei »Amissa«, einer Organisation, die nach vermissten Personen sucht. Bis sich eine Frau meldet, die Beweise für die »Missing Order« liefern will. Doch das Treffen endet in einer Katastrophe: Die angebliche Zeugin ist tot, und als Jan heimkehrt, ist Rica verschwunden.
Kurz darauf erhält Jan eine eindeutige Botschaft: Er wird seine Frau nie wiedersehen. Sollte er weiter gegen »Amissa« ermitteln, wird Rica in die Prostitution verkauft. Gibt er auf, wird sie »nur« getötet …

Meistens startet bei einer mehrteiligen Reihe der erste Band besonders stark und in den fortlaufenden Büchern wird es inhalts- und spannungstechnisch schwächer, so zumindest ist oft mein Empfinden.

Bei der “Amissa”-Reihe jedoch kann ich für mich sagen, dass es genau umgekehrt ist!
Thematisch und vom Schreibstil her gefiel mir der erste Band zwar schon recht gut, allerdings wurde mir viel zu detailliert von dem Ermittler- und Liebespaar Rica und Jan berichtet. Ich wollte in dem aktuellen, spannenden Fall voran kommen und nicht deren Beziehung und Lebensweise analysieren. Das war sicher zum Einstieg und Kennenlernen wichtig, hat mir die eigentliche Verbrechens-Story aber ein wenig zur Nebensache gemacht.

Nun jedoch war ich sehr froh, dass der Autor uns die beiden Privatermittler bereits ausgiebig vorgestellt hat, denn in diesem 2. Band wurde sich nicht mit Vorstellungsrunden aufgehalten und es ging von Anfang an rasant und spannend zur Sache!

Wir tauchen umgehend in einen neuen Fall des Privatermittlerpaares ein, merken jedoch schnell, dass die Organisation “Amissa” irgendwie mit drin hängt und weiteren Dreck am Stecken hat.

Anders als im ersten Band ist der aktuelle Fall, der wieder einmal schaurig-abartig und leider auch allzu realistisch dargestellt ist, nicht gänzlich zufriedenstellend abgeschlossen und man wartet nun auf Band 3!

Ich hatte durchweg fesselnde Lesestunden, war abwechselnd angewidert von den Taten, zu denen Menschen fähig sind, beeindruckt von Rica und Jan, die wirklich eine einzigartige Beziehung genießen und viel gemeinsam durchgestanden haben, aber auch erschrocken, was Fehltritte im Leben mancher für einen furchtbaren Rattenschwanz für andere nach sich ziehen können.

Der Plott-Twist war genial und überrascht gegen Ende absolut, wenn die Zusammenhänge einzelner Personen und Situationen sich erschließen. Das hat der Autor grandios umgesetzt.

Nun warte ich gespannt auf den Abschlussband.

Spannungsgeladener Pageturner mit super ausgearbeiteten Charakteren! Fesselnder als Band 1!


(4,5)
*eure Nicole*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.