Danara DeVries – Sing to me

Danara DeVries – Sing to me

rezensiert von Daniela, am 22. Juni 2018
– Rezensionsexemplar –

Titel: Sing to me – Wicked Love
Reihe: abgeschlossens Buch
Autor: Danara DeVries
Genre: Roman
Verlag: Hawkify Digital
Seitenanzahl: 403 Seiten
Erscheinungstermin: 19. Juni 2018
ISBN-10: –
ISBN-13: –
Bild- & Klappentextquelle: Amazon

„Losted Trust and a frightened heart,
tearing us apart.
but is a child’s enough
to handle over ten years of wicked love

you don’t Let me free
you still sing to me …“

Manchmal machen wir Fehler, wenn wir jemanden beschützen wollen, den wir lieben. Diese Lektion muss Cat bitter lernen, als sie und ihre Tochter auf einem Metal-Konzert Jaakko Salmela treffen.

Ihr gut gehütetes Geheimnis, um ihre Tochter vor einem Leben im Rampenlicht zu schützen, scheint auf einmal keines mehr zu sein. Denn Maxime begreift schnell, dass hinter dem fremden Mann mehr steckt, als bloß ein Kerl der auf Postern ihre Zimmerwände ziert.

Doch auch als Cat dem Wunsch ihrer Tochter nachkommt und den Kontakt zu dem Rockstar zulässt, ergeben sich weitere Überraschungen, die alles in Frage stellen.

Eine überraschende Geschichte …

… über Verluste, Trauer, Verständnis und Liebe. Diese Geschichte enthält mehr Spannung, als zuerst angenommen.

Vielen Dank an Hawkify Digital für dieses Rezensionsexemplar. Ich war sehr gespannt bei diesem Klappentext, obwohl sich schon vermuten lässt, wohin die Reise von Cat, Jaakko und Maxime geht.

Doch so einfach ist das nicht, denn Cat ist verheiratet und lebt mit ihren zwei Kindern ein scheinbar glückliches Leben. Ein Konzert ändert alles und das Leben rund um Cat fällt ein wie ein Kartenhaus zusammen, denn nicht nur Jaakko taucht aus ihrer Vergangenheit wieder auf, nein, sie muss noch weitere Schicksalsschläge verkraften, mit denen sie nicht gerechnet hat und auch nur schwer umgehen kann.

Cat ist eine erwachsene Frau, die es mir nicht immer einfach gemacht hat. Sie ist insgesamt sehr zwiegespalten, was ihre Meinung, Gefühle und Taten angeht. Ich konnte sie wirklich verstehen, aber leider war es mir dann doch an einigen Stellen zu unglaubwürdig.

Auch mit Maxime, Cats jugendlicher Tochter, bin ich nicht zu 100% warm geworden. Sie hat mir zu viel einfach hingenommen, ohne sauer, wütend oder freudig zu sein. Sie ist ein tolles Mädchen, aber so ganz hat das Teenager Bild nicht zu ihr gepasst.

Jaakko hingegen war für mich komplett authentisch. Ich konnte seine Handlungen und Entscheidungen nachvollziehen und fand ihn sehr sympathisch.

Es gab ein paar Logikfehler, die mir in dieser Geschichte aufgefallen sind. Das Buch hat sich aber trotzdem flüssig lesen lassen. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und verständlich. Sie hat tolle Spannungsmomente eingebaut, die nicht immer vorhersehbar waren.

Eine Geschichte, die für mich ein paar Fehler hatte, aber trotzdem gute und überraschende Momente bereit gehalten hat. Ich bin etwas zwiegespalten, aber für diejenigen, die eine leichte Geschichte mit spannenden Ereignissen lesen wollen, ist diese genau richtig.

3,5 / 5

* eure Daniela *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.