Celeste Ealain – Hart erkämpfte Sehnsucht

Celeste Ealain – Hart erkämpfte Sehnsucht

rezensiert von Daniela, am 03. November 2018
– Rezensionsexemplar –

Titel: Hart erkämpfte Sehnsucht
Reihe: abgeschlossenes Buch
Autor: Celeste Ealain
Genre: Roman
Verlag: Independently published
Seitenanzahl: 380 Seiten
Erscheinungstermin: 02. März 2018
ISBN-10: 1980244707
ISBN-13: 978-1980244707
Bild- & Klappentextquelle: Amazon

An echte Liebe glaubt Deleila schon lange nicht mehr. Emotionale Bindungen sind ihr aufgrund einer unheilbaren Erkrankung erschwert. Um ärztlichen Zwängen zu entrinnen, schwört sie auf ihre eigenen Heilmethoden. Der junge Medizinstudent Alex kommt ihr dabei genau recht, obwohl dieser vor den Schatten seiner Vergangenheit flieht. Er weigert sich ihr Spiel mitzuspielen und bald erkennen die eingeschworenen Einzelkämpfer, dass sie sich mehr brauchen, als ihnen zuerst bewusst war. In dieser dramatischen Lovestory treffen zwei Suchende aufeinander. Beide wollen dem Schmerz entfliehen und erkennen, dass sie all die Zeit in die falsche Richtung gelaufen sind.

Eine mitreißende Geschichte …

… über Vergangenheit, Vertrauen und Veränderungen. Eine Geschichte, die mehr bietet, als nur eine „einfache“ Liebesgeschichte.

Ich habe selten ein Buch gelesen, wo der Klappentext genau beschreibt um was es in der Geschichte geht, ohne auf falsche Fährten zu locken, zu verschönern oder zu überdramatisieren.

Eine tolle Geschichte, die mich aber etwas ins Straucheln gebracht hat. Ich bin etwas schwierig in die Geschichte reingekommen, was wahrscheinlich daran lag, dass mir das „große“ Geheimnis um Deleila’s Krankheit und Alex’s Vergangenheit immer wieder zu sehr angeschnitten wurde, ohne dass ich etwas erfahren habe. Versteht mich nicht falsch, ich liebe Dramatik und auch Geheimnisse, denen es heißt auf die Spur zu kommen, aber hier wurden sie mir immer wieder zu Nahe gebracht ohne weitere Details preis zu geben. Etwas mehr „Zurückhaltung“ bei Anspielungen hätte ich besser gefunden.
Vielleicht lag es auch daran, dass innerhalb kürzester Zeit mehrere Personen eingefügt wurden und nicht immer gleich ersichtlich war, welchen Part sie haben. Diese Unklarheiten lösen sich zum Glück mit der Zeit auf.

Das ist aber schon meine einzige Kritik bei diesem Buch, denn ich mochte das Buch.

Diese Geschichte ist hauptsächlich aus Delaila’s und Alex’s Sicht geschrieben, was ich sehr gut fand.

Delaila ist eine einzigartige junge Frau, die in ihren jungen Jahren schon viel erlebt hat und noch einen schweren Weg vor sich hat. Die Autorin hat sehr gut beschrieben, dass eine scheinbar festgefahrene Person auch wieder Hoffnung bekommen kann, wenn sie offen für Veränderungen ist.

Alex, hat einen ziemlich schweren Fehler gemacht und schlittert dadurch von einem Desaster ins nächste. Ich mag Alex, aber mit seinem Fehler hat er schon ein rieses „OHHHH“ in mir aufkommen lassen. Auch da fand ich von Celeste Ealain sehr gut, dass sie dies nicht verharmlost hat, denn es ist nicht zu entschuldigen …

Ob die beiden sich bei ihrem weiteren Weg helfen können, heißt abzuwarten …

Diese dramatische Lovestory nimmt viele Wendungen, die ich zuerst nicht erwartet hätte, was diese Geschichte für mich umso spannender gemacht hat. Wäre die „Geheimnistuerei“ für mich nicht so präsent gewesen, wäre ich auch viel besser in diese Story gekommen. Doch nachdem der erste Part aufgelöst wurde, ging es nahtlos aufregend weiter und ich war gefesselt. Daher solltet ihr unbedingt dieses Buch lesen, wenn ihr mehr als eine „einfache“ Liebesgeschichte lesen wollt.

* eure Daniela *

Ein Gedanke zu „Celeste Ealain – Hart erkämpfte Sehnsucht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.