Durchsuchen nach
Category: Thriller

Sharon Bolton – Beste Freunde

Sharon Bolton – Beste Freunde

rezensiert von Nicole am 16.10.2022
-Rezensionsexemplar-

Titel: Beste Freunde – Pass auf, was du versprichst.
Reihe: abgeschlossenes Buch
Autor: Sharon Bolton
Genre: Thriller
Verlag: Goldmann Verlag
Seitenanzahl: 480
Erscheinungsdatum: 17.08.2022
ISBN-13: 978-3442492732
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Sechs junge Leute genießen den Sommer ihres Lebens. Die Schule liegt hinter ihnen, eine goldene Zukunft vor ihnen. Bis sie mit einer waghalsigen Wette alles aufs Spiel setzen. Für fünf von ihnen geht die lebensgefährliche Mutprobe auf der Autobahn gut aus, beim sechsten Mal kommt es zu einem tödlichen Unfall. Die achtzehnjährige Megan nimmt die Schuld auf sich und wird wegen dreifachen Mordes verurteilt. Doch sobald sie wieder auf freiem Fuß ist, darf sie von den anderen jeweils einen Gefallen einfordern, so lautet der Deal. Zwanzig Jahre später ist der Tag der Abrechnung gekommen …

Meine liebsten Thriller sind die, bei denen die Protagonisten selbst für den Thrill sorgen, wir somit live dabei sind und kein Dritter, wie etwa ein Ermittlungsbeamter, uns durch die Geschichte führt.

“Beste Freunde” ist genau solch ein Thriller. Ich habe ihn von der ersten bis zur letzten Seite total genossen und nicht nur ein Mal vor Spannung und Anspannung den Atem angehalten!

Ich muss Sharon Bolton unbedingt auf meine Autorenliste setzen und weitere Bücher von ihr lesen, denn ihre Art zu schreiben ist phänomenal!

Die Geschichte der 6 jungen Menschen, die sich “Freunde” nennen und deren Leben sich durch eine Mutprobe völlig verändern soll, kommt (fast) völlig ohne thrillertypisch grauenvolle oder blutige Szenarien aus und ist dennoch hochkarätig fesselnd.

Es ist eine dieser Geschichten, die etwas mit uns macht, die zum Nach- und Mitdenken bewegt,  die während dem Lesen das eigene Innere zum Arbeiten bringt und die noch eine Weile nach hallt.

Weiterlesen Weiterlesen

Arno Strobel – Im Kopf des Mörders-Reihe

Arno Strobel – Im Kopf des Mörders-Reihe

rezensiert von Nicole am 13.06.2022
GESAMTREZENSION zu Bänden 1-3
– Alle 3 Teile als Hörbuch gehört-

Titel: Tiefe Narbe (1), Kalte Angst (2), Toter Schrei (3)
Reihe: “Im Kopf des Mörders”, Kommissar Max Bischoff beim KK11 Düsseldorf
Autor: Arno Strobel
Genre: Thriller
Verlag: Fischer Taschenbuch, Hörbuch gesprochen von Götz Otto (genial!!!)
Seitenanzahl: 368 (Band 1)
Erscheinungsdatum: 26.01.2017 (Band 1)
ISBN-13: 978-3596296163 (Band 1)
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Zu Band 1: Tiefe Narbe

Extrem packend, extrem verstörend, extrem intensiv.

Max Bischoff ist der Neue bei der Mordkommission in Düsseldorf. Er ist jung und schwört auf moderne Ermittlungsmethoden, was nicht immer auf Gegenliebe bei seinem Partner Horst Böhmer stößt. Ihr erster gemeinsamer Fall beim KK11 hat es in sich. Auf dem Präsidium taucht ein verwirrter Mann auf, von oben bis unten mit Blut besudelt. Er kann sich an nichts erinnern. Wie sich herausstellt, stammt das Blut auf seiner Kleidung nicht von ihm selbst, sondern von einer Frau, die vor zwei Jahren spurlos verschwand. Ist der Mann ihr Mörder? Als kurz darauf eine Leiche am Rheinufer gefunden wird, verirren sich Max Bischoff und Horst Böhmer immer tiefer im Dickicht der Ermittlungen.

Eins vorweg: Es handelt sich hier um solide, klassische Krimis mit einem Ermittlerduo bei der Kripo und keine Thriller, wie angegeben.

Die Fälle an sich sind zwar schaurig, brutal und blutig, die beiden Ermittler wirken allerdings durch ihre schnarchend langsam Art zu denken und zu agieren eher wie klischeehafte “Dorftölpel” und nicht wie man sich Düsseldorfs Oberkommissare in der Mordkommission vorstellt.
Sie glänzen nicht gerade durch Raffinesse, Einfallsreichtum oder eine schnelle Auffassungsgabe.

Weiterlesen Weiterlesen

Arno Strobel – Die Flut

Arno Strobel – Die Flut

rezensiert von Nicole am 25.06.2022

Titel: Die Flut
Reihe: abgeschlossenes Buch
Autor: Arno Strobel
Genre: Psychothriller
Verlag: Fischer Taschenbuch
Seitenanzahl: 368
Erscheinungsdatum: 21.01.2016
ISBN-13: 978-3596198351
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Es ist NACHT, sie sind am Strand, HILFLOS, ihm AUSGELIEFERT, sie können sich nicht befreien, und dann kommt die FLUT …

Zwei Pärchen machen Urlaub auf Amrum. In dieser Zeit geschehen grausame Morde. Ein Superintelligenter ist am Werk, um nicht nur den perfekten Mord, sondern die „perfekte Mordserie“ zu begehen. Er entführt Paare und vergräbt nachts bei Ebbe die Frau bis zum Hals im Sand. Den Mann bindet er an einen Pfahl in der Nähe fest, so dass er dabei zusehen muss, wenn seine Frau bei Flut langsam ertrinkt.
Die beschauliche Insel Amrum hat er sich ausgesucht, weil dort normalerweise nie etwas passiert und ihm die entsprechenden Schlagzeilen sicher sind. Das ist es, was er möchte. Die ganze Welt soll erfahren, wie clever er ist. Und es sieht so aus, als hätte er damit Erfolg …

Irre spannend, mega fesselnd und wahnsinnig atmosphärisch!

Strobel hat es echt drauf viele Spuren zu streuen und am Ende zu überraschen.
Dabei schlüpfen wir in die Täterrolle, ermitteln mit den Polizeibeamten, leiden hautnah mit den Opfern mit und der Knoten im Kopf, wer wohl dahinter stecken könnte, wird immer größer statt sich zu lösen.

Für mich als Nordseeliebhaber war die Location doppelt grausig, und somit gibt es für diesen undurchschaubaren Urlaubshöllentrip eine absolute Leseempfehlung von mir.


* eure Nicole *

Vincent Kliesch – Auris 4

Vincent Kliesch – Auris 4

rezensiert von Nicole am 22.06.2022
-Rezensionsexemplar-

Titel: Auris – Der Klang des Bösen
Reihe: Jula und Hegel (4/?)
Autor: Vincent Kliesch (nach einer Idee von S. Fitzek)
Genre: Thriller
Verlag: Droemer
Seitenanzahl: 352
Erscheinungsdatum:
ISBN-13: 978-3426308417
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Ein markerschütternder Schrei reißt den 15-jährigen Silvan Berg aus der Betrachtung eines Schmetterlings. Silvan rennt los, quer über das herrschaftliche Anwesen seiner Eltern am Kleinen Wannsee in Berlin – und kommt gerade noch rechtzeitig, um seine geliebte Mutter aus einem Fenster im dritten Stock der Villa stürzen zu sehen. Für den Bruchteil einer Sekunde meint er, oben seinen Vater zu erkennen.
Niemand auf der Polizeistation nimmt den panischen Jugendlichen ernst, der etwas vom Mord an seiner Mutter stammelt – niemand außer Matthias Hegel. Der forensische Phonetiker kann hören, dass Silvan nicht lügt. Mit Hilfe der engagierten True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge beginnt Hegel in einem Fall zu ermitteln, in dem nichts ist, wie es scheint … und für dessen Lösung er sehenden Auges sein Leben aufs Spiel setzt.

Band 4 der Auris-Reihe wurde sehnsüchtig von mir erwartet. Ich bin ein großer Fan des ungleichen Dream-Teams Jula und Hegel, das nur durch eine Art Zweckgemeinschaft zueinander gefunden hat, sich aber auf hitzige Weise einzigartig gut ergänzt.

Besonders neugierig war ich bei diesem Teil auf die Umsetzung, denn es war von vornherein klar, dass irgendwie eine neue Rahmengeschichte her musste, denn die Auflösung des grandiosen Plots der ersten 3 fulminanten Bände, haben im Vorgängerband ihren Höhepunkt und auch Abschluss gefunden.

Um es gleich vorweg zu nehmen: Ich habe das Buch in einem Rutsch verschlungen, wenngleich es für mich aber nicht vergleichbar mit seinen Vorgängern war.

Weiterlesen Weiterlesen

Fitzek & Beisenherz – Schreib oder stirb

Fitzek & Beisenherz – Schreib oder stirb

rezensiert von Nicole am 26.05.22
-Rezensionsexemplar-

Titel: Schreib oder stirb
Reihe: abgeschlossenes Buch
Autor: Sebastian Fitzek & Micky Beisenherz
Genre: humoristischer Thriller
Verlag: Droemer
Seitenanzahl: 336
Erscheinungsdatum: 30.03.22
ISBN-13: 978-3426282731
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Carl Vorlau, mysteriöser Patient einer psychiatrischen Privatklinik, behauptet, vor Monaten die siebenjährige Pia entführt und an einen geheimen Ort verschleppt zu haben. Über seine Tat will Vorlau nur mit einem einzigen Menschen reden – dem ebenso humorvollen wie unkonventionell arbeitenden Literaturagenten David Dolla, dem Vorlau ein diabolisches Angebot macht: Der Agent soll ihm einen Verlagsvorschuss von einer Million Euro verschaffen, für einen Thriller mit dem Titel „Ich töte was, was du nicht siehst“. Ein Geständnis in Form eines True-Crime-Romans über das Schicksal der kleinen Pia!

Als Belohnung verspricht Vorlau, Dolla zu einem Helden zu machen, der das Mädchen in letzter Sekunde vor dem sicheren Tod rettet. Sollte Dolla den Auftrag jedoch ablehnen, will Vorlau nicht nur Pia sterben lassen, sondern auch das Leben des Agenten für immer zerstören …

Es sollte ein Experiment werden, das 2 Genres miteinander vermischt und vereint.
Für den Psychothrill war natürlich Sebastian Fitzek zuständig und für den beißenden Humor sollte Micky Beisenherz sorgen.

So richtig vorstellen konnte ich mir jedoch nichts unter einem “humoristischen Thriller”.
Im Gegenteil, “Wie bitte soll das funktionieren???”, habe ich mich gefragt.

Nun bin ich schlauer und kann mich begeistert an die Autoren mit den Worten richten: “Yes, you did it!”

Weiterlesen Weiterlesen