Durchsuchen nach
Category: Rezensionen

Julia Dippel – A Song to raise a Storm (1)

Julia Dippel – A Song to raise a Storm (1)

rezensiert von Nicole am 28.10.2023

Titel: A Song to Raise a Storm
Reihe: Die Sonnenfeuerballade
Autor: Julia Dippel
Genre: Fantasy, Romantasy
Verlag: Planet!
Seitenanzahl: 512
Erscheinungsdatum: 09.10.2023
ISBN-13: 978-3522508131
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Städte, Siedlungen und Straßen gehören den Menschen, die Wälder jedoch sind das Reich der Qidhe, der magischen Wesen. So will es das umstrittene und streng durchgesetzte Friedensabkommen. Aber Sintha pfeift auf diese Gesetze. Halb Mensch, halb Qidhe muss sie sich ohnehin mit dem Misstrauen beider Welten herumschlagen – besonders mit dem der Vakàr, einem dunklen magischen Volk, das die Einhaltung des Friedensabkommens erbarmungslos überwacht. Als eines Tages ein Schneesturm aufzieht und Sintha gezwungen ist, in einem menschlichen Gasthof Schutz zu suchen, ändert sich für sie alles. Denn in dem eingeschneiten Dörfchen ist ein Mord geschehen und ausgerechnet der gefürchtete Anführerder Vakàr ist gekommen, um ihn aufzuklären. Mit Sintha im Sturm gefangen, wirft Arezander nun jedoch nicht nur ein Auge auf ihre ganz speziellen Fähigkeiten …

ES WAR WIE ERWARTET UND DOCH GANZ ANDERS …

Wenn man ein Buch von Julia Dippel aufschlägt, vor allem den ersten Band einer neuen Reihe, dann klopft das Herz ganz automatisch ein wenig schneller, weil man sich einfach absolut sicher sein kann, dass man in wenigen Augenblicken eine Fantasywelt betreten wird, die Liebe, Drama und Wahnsinn verspricht, dessen man sich nur mit sehr viel Selbstdisziplin wieder entziehen kann.

Und es kam, wie es kommen musste …

Ich bin “A Song to raise a Storm” hoffnungslos verfallen und möchte in mein Kopfkissen weinen, weil Band 2 noch nicht greibar ist.

Obwohl uns hier am Ende kein klassischer “Julia Dippel-Cliffhanger” erwartet, (wer es nicht weiß, sollte vorgewarnt sein, denn Julia ist die Anführerin des abgrundtief grausamsten Cliffhangerclans der Bücherwelt und ist da sonst sehr schonungslos), ist das Ende nicht minder furchtbar, denn es lässt einen irgendwie sehr hoffnungslos zurück. Wie kannst du nur Julia?

Was ich auch an dieser neuen Reihe wieder so liebe, sind die wunderbaren Charaktere, die allesamt so viel Persönlichkeit besitzen, dass man wirklich komplett in ihrer Geschichte gefangen ist.

Es kommt nie zu Leselängen, da ständig etwas Neues passiert und die hitzigen Dialoge, gerade von der fantastischen Hauptprotagonistin Sin, einen immer wieder zum Schmunzeln bringen.
(Anmerkung: Mich bringt man nicht so leicht zum Schmunzeln!)

Diese neue Fantasywelt ist völlig neu in der Art, wenngleich auch hier der Tot wieder eine große Rolle spielt, ist wahnsinnig interessant mit all ihren facettenreichen Wesen und deren unterschiedlichen Gaben und hat dieses mal eine Art Krimi-Flair, so dass man ganz automatisch schneller liest, um mehr zu erfahren.

Leider hat das natürlich zur Folge, dass das Buch schneller ausgelesen ist.

Lest also unbedingt langsam. Aber lest!

Es erwartet euch eine Geschichte der Gegensätze, die teils kalt, düster und brutal, aber auch mit ganz viel Liebe und Wärme gespickt ist.
Eine Geschichte über Licht und Dunkelheit, über Zwang, Lügen, Verzweiflung und Verrat, aber auch Vertrauen, über Einsamkeit und Zurückhaltung, bis hin zu absoluter Hingabe und Aufopferung. Und natürlich Drama, ganz viel Drama.

“Ich führe Sintha nicht in den Schatten, antwortete Arez ruhig. “Sie führt mich ins Licht.”

Highlight! I love it! <3


* eure Nicole *

Sebastian Fitzek – Die Einladung

Sebastian Fitzek – Die Einladung

rezensiert von Nicole am 29.10.2023

Titel: Die Einladung
Reihe: abgeschlossenes Buch
Autor: Sebastian Fitzek
Genre: Psychothriller
Verlag: Droemer
Seitenanzahl: 384
Erscheinungsdatum: 25.10.2023
ISBN-13: 978-3426281581
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Marla Lindbergs Erinnerungen sind glasklar: An die seltsame Nachricht, die sie in eine stillgelegte Geburtsklinik lockte. An die Gestalt, die versuchte, sie zu töten. Das seltsam pfeifende Husten des Psychopathen beim Kampf auf Leben und Tod.

Nach Jahren der Psychotherapie hat die hochintelligente junge Frau gelernt: Das alles sind falsche Erinnerungen. Marla leidet unter Gesichtsblindheit. Ihr Gehirn spielt ihr in Extremsituationen Streiche, wenn es vergeblich versucht, Menschen an ihrem Gesicht zu erkennen.

Als Marla die Einladung zum Klassentreffen in den Alpen bekommt, hofft sie darauf, mit ihren ehemaligen Mitschülern in schönen und echten Erinnerungen schwelgen zu können. Bei ihrer Ankunft in dem verschneiten Berghotel sind alle Zimmer bereits bezogen. Benutztes Geschirr steht auf dem Esstisch, der Kamin flackert, doch es ist niemand da. Marla beginnt die anderen zu suchen. Und dann hört sie es wieder. Wie jemand pfeifend hustet, draußen, in der eisigen Dunkelheit …

NEIIIIIN!
DOCH!
DAS KANN ER NICHT TUN!
ICH WERD VERRÜCKT!!!!
DAS KANN DOCH NICHT SEIIIIN!
WAS ZUR HÖLLE GEHT HIER VOR???
ZU ABGEDREHT …
ABER LOGISCH …
WAS GESCHIEHHHT HIER????
YES, ICH BIN AUF DEM RICHTIGEN WEG!
VERDAMMMMT … DOCH NICHT!

Während ich mit schweißnassen Händen, hektisch und rasend vor Aufregung, Seite für Seite dieses Schätzchen hier umgeblättert habe, gingen mir all diese Gedanken durch den Kopf.

Abwechselnd.
Durcheinander.
Und manchmal auch rückwärts.

Weiterlesen Weiterlesen

Jennifer Benkau – One True Queen Dilogie

Jennifer Benkau – One True Queen Dilogie

rezensiert von Nicole am 12.08.2023
– als Hörbuch gehört –

Titel: One True Queen – Von Sternen gekrönt (1), Aus Schatten geschmiedet (2)
Reihe: One True Queen
Autor: Jennifer Benkau
Genre: Jugend-Fantasy, Romantasy
Verlag: Ravensburger Verlag

Erscheinungsdatum: 21.08.2019
ISBN-13: 978-3473401796
Bildquelle/Klappentext: Amazon

von Band 1:

Dunkelheit. Das Gefühl, zu fallen. Und dann: nichts. Eben noch stand Mailin in ihrer irischen Heimatstadt, plötzlich wacht sie in einer anderen Welt auf. Hier, im Königreich Lyaskye, trachtet ihr alles und jeder nach dem Leben – nur nicht der mysteriöse Fremde, der Mailin aus einer tödlichen Falle rettet. Der so gefährlich wirkt und sie dennoch beschützt. Und der ihr nicht verrät, wer er in Wahrheit ist. Erst, als er sie zum Königshof bringt, erkennt Mailin, dass sie aus einem ganz bestimmten Grund in Lyaskye ist: Sie soll Königin werden. Und das ist in dieser Welt ein Todesurteil.

Ich hatte die “One True Queen”- Dilogie von Jennifer Benkau natürlich bereits vor 4 Jahren auf dem Schirm, als sie erschienen ist.

Aber ihr kennt das sicher …
Manchmal entscheidet man sich gegen eine Buchreihe, weil es einfach zu viele Neuerscheinungen gibt, und dann ist sie irgendwann aus dem Auge, aus dem Sinn.

Nun gab es den ersten Band gratis im prime Listening und da habe ich dann spontan zugeschlagen, denn gerade bei Mehrteilern ist das eine super Gelegenheit in ein Reihe rein zu schnuppern, wie ich finde.

Band 2 habe ich dann in Windeseile gekauft,  denn diese Romantasy Story, war so richtig richtig gut und hat mich komplett abgeholt.

Die Geschichte ist durchweg fesselnd, wunderbar Fantasy-lastig und trotz der jugendlichen Zielgruppe nicht einfach gestrickt oder flach erzählt. Die Liebesgeschichte ist zwar stets präsent, steht aber nicht aufdringlich im Mittelpunkt, was mich nämlich oft davon abhält, Jugendfantasy zu lesen.

Die Autorin hat eine sehr einnehmende, epische Art zu schreiben und hat hier eine neue, grandiose Welt erschaffen, in die ich einfach komplett  eintauchen konnte.

Sämtliche  Protagonisten sind so bildlich und charakterstark gezeichnet, dass ich mit ihnen  durchweg mit fiebern wollte und konnte.

Ich habe wirklich jede Hörbuchminute genossen, was nicht zuletzt auch an der grandiosen Sprecherin Katja Sallay lag, die sämtliche Situationen und Gefühlslagen sehr authentisch und emotional rüber gebracht hat.

Wer also die Reihe bisher noch nicht kennt, der sollte es unbedingt mal reinhören oder lesen.

Als gratis Appetizer begonnen …
… und als bisheriges Monats Highlight geendet.


* eure Nicole *

Asuka Lionera – Feral Moon (Trilogie)

Asuka Lionera – Feral Moon (Trilogie)

rezensiert von Nicole am 20.04.2023
-Hörbuchrezension-

Titel: Die rote Kriegerin (1), Der schwarze Prinz (2), Die brennende Krone (3)
Reihe: Feral Moon
Autor: Asuka Lionera
Genre: Romantasy, Fantasy
Verlag: Imprint (Carlsen)
Seitenanzahl: 1264 (insgesamt)
Erscheinungsdatum: 27.09.2018
Bildquelle/Klappentext: Amazon


Scarlet, die Tochter des verstorbenen Clanführers, will sich nicht länger mit den anderen Frauen hinter den Schutzmauern ihrer Stadt verstecken. Sie sieht es vielmehr als ihre Bestimmung, an der Seite der Männer zu kämpfen und sich den Ferals entgegenzustellen – gefährlichen Kreaturen, die im Schatten der Wälder auf Beute lauern. Doch während sie alles daransetzt, die erste Kriegerin ihres Clans zu werden, muss sie sich gleichzeitig einer anderen Herausforderung stellen. Sie liebt einen Mann, mit dem sie nicht zusammen sein darf. Und plötzlich sind es ihre eigenen Gefühle, die zur größten Bedrohung werden…

Was für eine wundervolle Fantasy-Trilogie …

… eine mit Höhen und Tiefen, Kampf und Resignation, Freude und Schmerz, Sieg und Niederlage, Liebe und Hass …
Es liest, oder in meinem Fall hört, sich sowohl märchenhaft bezaubernd und gleichzeitig brutal kriegerisch. Eine tolle Kombi!
Das alles bekommt ihr mit einer gut durchdachten Vermischung aus alten Zeiten und moderner Zivilisation, was ich grandios umgesetzt fand.
Es war wirklich von allem etwas dabei, um ein paar fesselnde Lese- oder Hörstunden zu verbringen.
Dass ich die 3 Bände innerhalb von 7 Tagen weg gesuchtet habe, sagt wohl schon alles.
Ich verlasse Ash und Scarlet nun mit einem lachendem und einem weinenden Auge und bin froh, die beiden kennengelernt zu haben.


I love it!!!



* eure Nicole *

Fiona Barton – Die Witwe

Fiona Barton – Die Witwe

rezensiert von Nicole am 17.02.2023
-Hörbuchrezension-

Titel: Die Witwe
Reihe: abgeschlossenes Buch
Autor: Fiona Barton
Genre: Spannungsroman, Kriminalroman
Verlag: Rowohlt
Seitenanzahl: 421 (Print)
Erscheinungsdatum: 21.05.2016
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Die Frau.
Jean Taylor führt ein ganz normales Leben in einer englischen Kleinstadt: Sie hat ein hübsches Haus und einen netten Ehemann. Glen und sie führen eine gute Ehe.
Der Mann.
Dann kommt der Tag, der alles ändert: Sie nennen Glen jetzt das Monster. Er soll etwas Unsagbares getan haben. Und Jeans heile Welt zerbricht.
Die Witwe.
Jetzt liegt Glen auf dem Friedhof, und Jean ist zum ersten Mal allein. Allein und frei. Frei ihre Geschichte zu erzählen.
Jean Taylor wird uns sagen, was sie weiß.

Die Geschichte startet wirklich fesselnd, jedoch muss ich schlussendlich sagen, dass diese Spannung nicht gehalten werden konnte und mich schlussendlich sehr enttäuscht zurück lässt.
Die Story rund um die Entführung eines kleines Mädchens wird aus mehreren Perspektiven erzählt und auch wirklich sehr gut von den einzelnen Sprechern rüber gebracht. Ihnen ist es zu verdanken, dass ich überhaupt am Ball geblieben bin.
Wenn man nämlich bereits nach sehr kurzer Zeit genau ahnt, wie sich der Kriminalfall ereignet hat, es zwischendurch keine großen Spannungsmomente gibt und man dauerhaft auf den großen Showdown wartet, der bis zum Schluss einfach nicht kommt, dann war das wohl nix.
Mir bleibt am Ende wirklich nur, mich selbst lobend auf die Schulter zu klopfen, weil ich die 11 Hörbuchstunden durchgehalten habe und all meine Theorien bestätigt wurden.
Das Buch gehört für mich leider zu denen, die man während dem Zuklappen bereits vergessen hat.

Kaum Spannungsmomente, bestätigte Theorien, die bereits sehr früh geahnt wurden … Für mich war das leider nichts.


* eure Nicole *