Durchsuchen nach
Kategorie: Fantasy

Dana Müller-Braun – The Run

Dana Müller-Braun – The Run

rezensiert von Nicole am 10.04.21

Titel: The Run
Reihe: abgeschlossenes Buch
Autor: Dana Müller-Braun
Genre: High Fantasy
Verlag: Carlsen
Seitenanzahl: 400
Erscheinungsdatum: 18.03.21
ISBN-10: 3551584435
ISBN-13: 978-3551584434
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Vier Götter wurden einst auf die Erde gesandt, um das Zeitalter der Menschen einzuläuten. Aus schwarzem Sand schufen sie das Reich des Kampfes. Aus goldenem Staub erwuchs die Weisheit. Aus roter Asche wurde der Tod geboren. Und aus blauem Eis das Leben. So die Legende, die noch heute Saris Schicksal bestimmt. Wie alle Achtzehnjährigen muss sie den gefährlichen Lauf durch die vier Reiche der Götter bestehen, bevor sie ein vollwertiges Mitglied der Gesellschaft werden kann. Dabei ist sie auf die Hilfe eines mächtigen Schattenbringers angewiesen, der ihr Herz ungewöhnlich tief berührt. Aber seine Treue gilt nicht ihr …

Ich bin dann mal sehr zwiegespalten und auch ein wenig unglücklich …

Kennt ihr das unbefriedigende Gefühl, nur an der Fassade einer richtig guten Geschichte gekratzt zu haben?
Das Gefühl, wenn man gerade in einem wirklich guten Buch gefangen war, mittendrin dabei war, aber dennoch glaubt, einiges verpasst zu haben?
Genauso fühle ich mich gerade nach Beendigung von „The Run“.

Dabei würde ich der Story an sich tatsächlich sofort, ohne dass ich lange überlegen muss, 5 Bewertungsbüchlein geben!
Sie hat mich nämlich durchweg gefesselt. Sie ist emotional, sie ist gut durchdacht, sie ist kreativ, sie ist düster, sie ist tiefgründig, aber sie ist vor allem auch eins: wahnsinnig GROß.

Der letzte Punkt hat in meinen Augen dem Buch leider im Gesamtpaket „das Genick gebrochen“ und das finde ich soooo schade, denn es hätte nicht so sein müssen.
Die gigantische Handlung hätte für meinen Geschmack einfach viel mehr Raum benötigt, um sich richtig entfalten zu können.

Weiterlesen Weiterlesen

Sarah J. Maas – Throne of Glass: Herrscherin über Asche und Zorn

Sarah J. Maas – Throne of Glass: Herrscherin über Asche und Zorn

rezensiert von Daniela am 05. Februar 2021

Titel: Herrscherin über Asche und Zorn
Reihe: Throne of Glass (7/7)
Autor: Sarah J. Maas
Genre: Fantasy
Verlag: dtv
Seitenanzahl: 1104 Seiten
Erscheinungsdatum: 21. Juni 2019
ISBN-10: 342371820X
ISBN-13: 978-3423718202
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Aelin alias Celaena wird von der Dunklen Königin gefangen gehalten. Eingesperrt in einem Käfig an einem geheimen Ort scheint eine Flucht unmöglich zu sein. Während Prinz Rowan die halbe Welt nach seiner verlorenen Liebe absucht, versuchen Aedion und Gestaltenwandlerin Lysandra, ihre Heimat – nun ohne die Macht und den Schutz ihrer Königin – mit allen Mitteln zu verteidigen. Alte Bündnisse werden gebrochen, neue geschmiedet und gestärkt. Alles läuft auf die letzte große Schlacht hinaus, die Aelin Feuerherz und ihre Gefährten für sich entscheiden müssen, um Erilea vor der Herrschaft der Dämonen zu bewahren.

Nun ist die letzte Seite umgeschlagen und ich bin traurig, dass es jetzt vorbei ist.

Ich könnte jetzt sagen, dass ich kein High Fantasy Fan bin, die ersten 2-3 Teile etwas holprig sind, dass es manchmal etwas konfus ist oder einfach nur, DASS MICH JEDE SEITE GEFESSELT HAT.

Weiterlesen Weiterlesen

Cassandra Clare – Chroniken der Schattenjäger

Cassandra Clare – Chroniken der Schattenjäger

Vorschau in neuem Tab

rezensiert von Nicole am 01.02.2021

Titel: Clockwork Angel (Band 1)
Reihe: Chroniken der Schattenjäger (3)
Autor: Cassandra Clare
Genre: Fantasy/Romantasy
Verlag: Arena
Seitenanzahl: 576
Erscheinungsdatum: 01.06.2015
ISBN-10: 3401507990
ISBN-13: 978-3401507996
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Klappentext des ersten Bandes:

Die sechzehnjährige Tessa sollte sich eigentlich darauf konzentrieren, ihren verschwundenen Bruder zu suchen – und nicht, sich in zwei Jungen gleichzeitig zu verlieben. Während in Londons Straßen nach Einbruch der Dunkelheit finstere Kreaturen umherschleichen, verstrickt Tessa sich immer tiefer in ein gefährliches Liebesgeflecht. Und schon bald braucht sie all ihre Kräfte, um nicht nur ihren Bruder zu retten, sondern auch ihr eigenes Leben.

Gesamtrezension – 

Ich will hier gar nicht lange um den heißen Brei herum reden, da ich dann ins ausschmückende Schwafeln verfallen würde und dann schimpft Daniela mich wieder … 😉

Diese Reihe ist ein absolutes Highlight für mich!!!!

Ich habe noch nicht viele Reihen gelesen,  bei denen ich so viel geweint, so tiefe Emotionen erlebt, ja wirklich hautnah mit gefühlt habe.

Als Fan der „Chroniken der Unterwelt“ habe ich mich nun Jahre später an diese Reihe gewagt.

Ich war sofort wieder in diesem Kosmos der Schattenjäger und Schattenweltler gefangen,  wenn es vom Flair auch komplett anders ist.

Kein Wunder, schließlich befinden wir uns in einer anderen Zeit,  etwa 200 Jahre zuvor.

Weiterlesen Weiterlesen

Jeaniene Frost – Night Rebel 1

Jeaniene Frost – Night Rebel 1

rezensiert von Nicole am 30.01.2021

Titel: Night Rebel – Kuss der Dunkelheit
Reihe: Ian & Veritas (1/3)
Autor: Jeaniene Frost
Genre: Dark Fantasy / Erotik Fantasy
Verlag: Blanvalet Verlag
Seitenanzahl: 384
Erscheinungsdatum: 18.01.2021
ISBN-10: 3734162599
ISBN-13: 978-3734162596
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Ian ist hemmungslos, böse – und ein mächtiger Meistervampir. In den letzten zwei Jahrhunderten hat er sich viele Feinde gemacht, darunter den Dämonen Dagon, der nur ein Ziel kennt: sich Ians Seele zum Besitz zu machen. Die einzige Chance des Vampirs ist es, sich mit einem der verhassten Gesetzeshüter zu verbünden, deren eigentliche Aufgabe es ist, die Blutsauger in Schach zu halten. Veritas hingegen verfolgt ihre eigenen Absichten – denn auch die Gesetzeshüterin hat mit Dagon noch eine Rechnung offen. Und Ian wäre der perfekte Köder für sie. Doch die verbotene Anziehungskraft zwischen ihnen beiden droht, den Plan gegen Dagon zu vereiteln. Und das hätte tödliche Konsequenzen …

-Abbruchrezension-

Das Buch hatte mich sofort in seinem Bann, denn die Autorin schreibt sehr rasant , auf den Punkt bringend und wahnsinnig fesselnd. Genauso, wie ich es liebe. 

Hinzu kommt, dass die Story seinem Genre, der erotischen, düsteren Urban Fantasy echt gerecht wird. 

Man muss es schon derb, brutal und sexy mögen, sowie dem Dirty Talk etwas abgewinnen können,  denn Jeaniene Frost nimmt definitiv kein Blatt vor den Mund und wirft mit schockierenden und gleichzeitig amüsierenden  Dialogen, die sie für ihre Protas bereit hält,  heftig,  kurz und schmerzlos um sich.  Ich empfand das als großes Kino. 

“Warum hast du das Buch dann um Gottes Willen  abgebrochen?”, könnte man mich nun berechtigterweise fragen.  

Ich verrate es euch.  

Weiterlesen Weiterlesen

Sylvia Rieß – Der Stern von Erui – Heimkehr

Sylvia Rieß – Der Stern von Erui – Heimkehr

rezensiert von Nicole am 22.12.2020

Titel: Der Stern von Erui – Heimkehr
Reihe: Sternenlied Saga (1/3)
Autor: Sylvia Rieß
Genre: High Fantasy
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seitenanzahl: 508
ISBN-10: 1515355632
ISBN-13: 978-1515355632
Erscheinungsdatum: 20.10.2015
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Eine totgeglaubte junge Frau taucht vier Jahre nach ihrem Verschwinden plötzlich wieder auf. Es gibt keine Hinweise, wo sie gewesen ist. Selbst die Polizei kann nur vermuten, wer sie so grausam misshandelt hat. Wie weit diese Vermutungen allerdings von der Wahrheit entfernt sind, wird allen klar, als der Atem der Dunkelheit zum Leben erwacht. Die Yar’Ukhtairi sind Fenia über die Grenzen gefolgt. Wenn sie sich und ihre Freunde retten will, muss sie ihr Schweigen brechen und die magischen Schleier erneut öffnen. – Die Reise beginnt mit der Heimkehr –


-Abbruchrezension-

Hinter Dem Stern von Erui verbirgt sich eine sehr interessante Geschichte, wirklich, es ist mir wichtig, das voranzustellen.
Dennoch ist es leider nicht meine Geschichte, denn ich habe das Buch bei etwa der Hälfte abgebrochen.

Warum hat sie so so lange durchgehalten?, könnten Leute sich jetzt fragen, die mich kennen und wissen, dass ein Buch maximal 60 Seiten bekommt, um mich an es zu binden.

Ich war tatsächlich sehr guter Dinge zu Beginn, ich war begeistert von der Story an sich, doch dann wurde ich ungeduldig.

Mir lief die Geschichte zu langsam, sie war mir nach der langen Lesezeit immer noch zu undurchsichtig und teilweise zu verwirrend.
Das lag nicht zuletzt an den vielen wechselnden Erzählperspektiven.
Ich mag das grundsätzlich, wenn mir mehrere Szenarien aufgezeigt werden, die dann zu einem großen Ganzen zusammengeführt werden, jedoch hatte ich hier das Gefühl, mich an nichts richtig festhalten zu können.

Ich hatte einfach keinen festen Bezugspunkt, der mich durch die Geschichte führt, weil einfach zu viele Erzählende da waren, die dann aber auch wieder nur einen winzigen Teil berichten. Ich habe in der kurzen Zeit keinen davon so sehr in mein Herz schließen können, weil ich jeden eben nur am Rande kennen gelernt habe, so dass ich nicht wirklich mitfiebern konnte.

Die Autorin hat einen sehr detaillierten und ausschmückenden Schreibstil.
Ich mochte ihn, dennoch konnte sie mich leider nicht an ihre Geschichte binden, bzw. ging mir dadurch die Geschichte einfach nicht schnell genug voran oder nah.

Ich glaube, das diese epische „Sternenlied-Saga“ für Leser super geeignet ist, die es mögen, wenn sich eine Story langsam aufbaut, wenn man allmählich und mit Ruhe an die Geschichte und die neue Welt heran geführt wird.
Ich gehöre da leider einfach nicht zur Zielgruppe, weil ich es rasant und auf den Punkt bringend mag.

Die Geschichte scheint groß zu werden. Erui hat eine Menge zu bieten.
Es gibt Einhörner, Drachen und noch einige weitere Fantasywesen und Königreiche. Es scheint riesig an Abenteuern und Geheimnissen zu sein, schließlich ist Erui eine komplett eigene Welt für sich, verborgen hinter einem Schleier.

Vielleicht gebe ich dieser Fantasywelt irgendwann nochmal eine Chance, wenn ich geduldig genug bin, mich komplett darauf einzulassen, denn neugierig bin ich durchaus, wie es weiter geht.
Doch aktuell gehe ich erst mal durch den Nebel wieder zurück nach Hause.

Jedoch klappe ich das Buch nicht mit einem doofen Gefühl zu, nein, ich tue es ehrfürchtig und mit der Erwartung, dass wir uns wieder sehen werden. Irgendwann.

Da ich das Buch nicht komplett gelesen habe, möchte und kann ich es auch nicht im üblichen Sinne bewerten.

☼eure Nicole☼