Durchsuchen nach
Kategorie: 5 Bücher

Kerstin Gier – Wolkenschloss

Kerstin Gier – Wolkenschloss

rezensiert von Nicole am 12.01.2022
– als Hörbuch-

Titel: Wolkenschloss
Reihe: abgeschlossenes Buch
Autor: Kerstin Gier
Genre: winterlicher Roman
Verlag: Fischer
Seitenanzahl: 464 (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 25.03.2020
ISBN-13: 978-3596701285
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Hoch oben in den Schweizer Bergen liegt das Wolkenschloss, ein altehrwürdiges Grandhotel, das seine Glanzzeiten längst hinter sich hat. Aber wenn zum Jahreswechsel der berühmte Silvesterball stattfindet und Gäste aus aller Welt anreisen, knistert es unter den prächtigen Kronleuchtern und in den weitläufigen Fluren nur so vor Aufregung. Die siebzehnjährige Fanny hat wie der Rest des Personals alle Hände voll zu tun, den Gästen einen luxuriösen Aufenthalt zu bereiten, aber es entgeht ihr nicht, dass viele hier nicht das sind, was sie vorgeben zu sein. Welche geheimen Pläne werden hinter bestickten Samtvorhängen geschmiedet? Ist die russische Oligarchengattin wirklich im Besitz des legendären Nadjeschda-Diamanten? Und warum klettert der gutaussehende Tristan lieber die Fassade hoch, als die Treppe zu nehmen? Schon bald steckt Fanny mittendrin in einem lebensgefährlichen Abenteuer, bei dem sie nicht nur ihren Job zu verlieren droht, sondern auch ihr Herz.

Normalerweise lese ich keine Bücher entsprechend der Jahreszeit, zumindest nicht bewusst, und auch bei “Wolkenschloss” von Kerstin Gier war es eher Zufall, dass ich passenderweise kurz nach Weihnachten mit dem Hörbuch startete.

Ich höre Bücher nur während den Hundespaziergängen und der Haushaltsarbeit und ich kann euch sagen: mein Haushalt glänzte für ein paar Tage sehr und der Hund war auch ziemlich glücklich und ausgepowered.

Das Besondere für mich an dem Buch: Es entzückt mit extrem viel persönlichem Charme, bezaubert mit seiner allgegenwärtigen, winterlichen Atmosphäre und lebt absolut von den vielen wunderbar dargestellten Charakteren.

Mir wurde dauerhaft und ganz automatisch richtig warm ums Herz.

Weiterlesen Weiterlesen

Paula Hawkins – Wer das Feuer entfacht

Paula Hawkins – Wer das Feuer entfacht

rezensiert von Nicole am 18.09.2021
-Rezensionsexemplar-

Titel: Wer das Feuer entfacht
Reihe: abgeschlossenes Buch
Autor: Paula Hawkins
Genre: Spannungsroman
Verlag: blanvalet
Seitenanzahl: 416
Erscheinungsdatum: 06.09.21
ISBN-10: 3764507829
ISBN-13: 978-3764507824
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Auf einem Hausboot in London wird die Leiche eines brutal ermordeten jungen Mannes gefunden. Besonders drei Frauen geraten danach ins Visier der Ermittlungen.
Laura, die aufgewühlt wirkende junge Frau, die nach einem One-Night-Stand mit dem Opfer zuletzt am Tatort gesehen wurde. Carla, die Tante des Opfers, bereits in tiefer Trauer, weil sie nur Wochen zuvor eine Angehörige verlor. Und Miriam, die neugierige Nachbarin, die als Erste auf die blutige Leiche stieß und etwas vor der Polizei zu verbergen scheint.
Drei Frauen, die einander kaum kennen, mit ganz unterschiedlichen Beziehungen zum Opfer. Drei Frauen, die aus verschiedenen Gründen zutiefst verbittert sind. Die auf unterschiedliche Weise Vergeltung suchen für das ihnen angetane Unrecht. Wenn es um Rache geht, sind selbst gute Menschen zu schrecklichen Taten fähig. Wie weit würde jede einzelne von ihnen gehen, um Frieden zu finden?

Dieses Buch hat mich wirklich sehr glücklich gemacht, was man in Anbetracht der Tatsache, dass sich inhaltlich ein riesen großes Drama abspielt, fast schon als Ironie betrachten könnte.

“Wer das Feuer entfacht” war seit langer Zeit mal wieder eine Geschichte, die mich so sehr gefesselt hat, dass ich sie in einem Rutsch durchgelesen habe.

Das ging gar nicht anders, denn ich befand mich durchweg in einer angespannten Erwartungshaltung.

Die Autorin versteht es absolut, einen an ihre Geschichte zu binden.

Weiterlesen Weiterlesen

Jennifer L. Armentrout – Wicked

Jennifer L. Armentrout – Wicked

rezensiert von Daniela am 01. August 2021

Titel: Wicked
Reihe: Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit
Autor: Jennifer L. Armentrout
Genre: Fantasy
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 480 Seiten
Erscheinungsdatum: 10. September 2018
ISBN-10: 3453319761
ISBN-13: ‎978-3453319769
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Auf den ersten Blick ist Ivy Morgan eine normale junge Frau: Sie genießt das Studentenleben in New Orleans, und ist, seit dem tragischen Verlust ihrer ersten großen Liebe, überzeugter Single. Nur wenige ihrer Freunde wissen, dass Ivy einem Orden angehört, der die Menschen in New Orleans vor übernatürlichen Wesen schützt. Eines Tages wird Ivy von einer Fae angegriffen und schwer verletzt. Schnell ist klar, dass es bei dem Fae-Angriff nicht mit rechten Dingen zugegangen sein kann, deshalb schickt der Orden seinen Elite-Mann Ren Owens nach New Orleans, um die Sache gemeinsam mit Ivy aufzuklären. Ren ist attraktiv, arrogant und flirty – alles Dinge, die Ivy gehörig auf die Nerven gehen. Doch er ist auch so verboten sexy, dass sie ihm schon bald nicht mehr widerstehen kann …

Ich konnte mich zuerst nicht richtig entscheiden, ob ich diese Reihe lesen möchte. Und was soll ich nun sagen? Diese Reihe hat mich in ihren Bann gezogen.

Weiterlesen Weiterlesen

Leigh Bardugo – Goldene Flammen

Leigh Bardugo – Goldene Flammen

rezensiert von Nicole am 21.07.2021

Titel: Goldene Flammen
Reihe: Legenden der Grisha 1/3
Autor: Leigh Bardugo
Genre: High Fantasy
Verlag: Knaur
Seitenanzahl: 352
Erscheinungsdatum: 02.02.2020 (Carlsen bereits 2012)
ISBN-10: 3426524449
ISBN-13: 978-3426524442
Bildquelle/Klappentext: Amazon


Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren von Ravka. Jemand, der entbehrlich ist – ganz anders als ihr Kindheitsfreund Malyen, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm. Doch als Alina Mal bei einem Überfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich alles für sie, denn sie findet heraus, dass sie eine Grisha ist, die über große Macht verfügt.
Alina wird ins Trainingslager der Grisha versetzt, der magischen und militärischen Elite Ravkas. Dort findet sie einen ganz besonderen Mentor: Den ältesten und mächtigsten der Grisha, der nur der »Dunkle« genannt wird und der schon bald ganz eigene Pläne mit Alina verfolgt.

Normalerweise lese ich immer zuerst ein Buch, ehe ich die Verfilmung dazu sehe, niemals andersherum, doch hier machte ich eine Ausnahme.
Die erste Staffel der 8 teiligen Serie “Shadow and Bone” kam nämlich irgendwie zufällig zu mir und hat mich sofort mitgerissen.
Ich musste im Anschluss unbedingt wissen, wie es weiter geht im Grisha – Kosmos und begann also die “Grishaverse-Trilogie” zu lesen.

Begeisterung pur kann ich nur sagen!

Weiterlesen Weiterlesen

Sebastian Fitzek – Der erste letzte Tag

Sebastian Fitzek – Der erste letzte Tag

rezensiert von Nicole am 30. Juni 2020

Titel: Der erste letzte Tag
Reihe: abgeschlossenes Buch
Autor: Sebastian Fitzek
Genre: Roman (kein Thriller)
Verlag: Droemer
Seitenanzahl: 272
Erscheinungsdatum: 28.04.2021
ISBN-10: 3426283867
ISBN-13: 978-3426283868
Bildquelle/Klappentext: Amazon


Ein ungleiches Paar.
Eine schicksalhafte Mitfahrgelegenheit.
Ein Selbstversuch der besonderen Art.
WAS GESCHIEHT, WENN ZWEI MENSCHEN EINEN TAG VERBRINGEN, ALS WÄRE ES IHR LETZTER?
Ein Roadtrip voller Komik, Dramatik und unvorhersehbarer Abzweigungen von Deutschlands Bestsellerautor Nr. 1 Sebastian Fitzek – mit zwei skurrilen, ans Herz gehenden Hauptfiguren, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Livius Reimer macht sich auf den Weg von München nach Berlin, um seine Ehe zu retten. Als sein Flug gestrichen wird, muss er sich den einzig noch verfügbaren Mietwagen mit einer jungen Frau teilen, um die er sonst einen großen Bogen gemacht hätte. Zu schräg, zu laut, zu ungewöhnlich – mit ihrer unkonventionellen Sicht auf die Welt überfordert Lea von Armin Livius von der ersten Sekunde an. Bereits kurz nach der Abfahrt lässt Livius sich auf ein ungewöhnliches Gedankenexperiment von Lea ein – und weiß nicht, dass damit nicht nur ihr Roadtrip einen völlig neuen Verlauf nimmt, sondern sein ganzes Leben!

Ich habe das Buch sehr skeptisch gestartet, denn ich lese “normale” Gegenwartsliteratur, wo nicht mindestens ein Mörder, Psychopath oder sagenumwobener Fantasyheld vorkommt, eigentlich nicht.
Ja, ich gestehe, ich wäre fast in meine eigene, mir selbst gesetzte Klischee Falle getappt und hätte mich damit selbst um ein grandioses Buch gebracht.

Zum Glück lässt mein persönlicher Monk es aber nicht zu, dass ich einen Fitzek auslasse. Also startete ich “Der erste letzte Tag”. Allerdings ohne große Erwartungen zu haben.

Und was soll ich sagen, ich wurde ganz klar überrascht! Positiv überrascht.

Mit einem Dauergrinsen auf dem Gesicht, habe ich Livius und Lea dann auf ihrem Road Trip begleitet, konnte hin und wieder sogar ein lautes Auflachen nicht unterdrücken, genauso wie die Tränen die irgendwann einfach nur noch flossen.
Ob aus Freude oder Trauer? Tja, das müsst ihr selbst herausfinden.
Ich habe die beiden und ihre gemeinsame Geschichte wirklich durchweg geliebt, gefühlt und gelebt.

Weiterlesen Weiterlesen