Browsed by
Kategorie: 4 Bücher

Katharina Herzog – Wo die Sterne tanzen

Katharina Herzog – Wo die Sterne tanzen

rezensiert von Daniela, am 23. Mai 2020
– Rezensionsexemplar –

Titel: Wo die Sterne tanzen
Reihe: Farben des Sommers (4 / ?)
Autor: Katharina Herzog
Genre: Roman
Verlag: Rowolth Verlag
Seitenanzahl: 352 Seiten
Erscheinungstermin: 21. Juli 2020
ISBN-10: 3499275295
ISBN-13: 978-3499275296
Bild- & Klappentextquelle: Amazon

Auf der Nordseeinsel Juist hat Musicaltänzerin Nele einst den ersten Kuss von ihrem besten Freund Henry bekommen, und im Deichschlösschen ihrer Oma hat sie viele zauberhafte Sommertage verbracht – bis eine schicksalhafte Nacht alles veränderte. Vor allem zwischen Henry und ihr. Diesen Sommer fährt Nele ein letztes Mal auf die Insel. Oma Lotte ist gestorben, und Nele will nur noch das Haus ausräumen und sich mit ihrer Mutter aussprechen. Doch dann taucht Henry überraschend auf Juist auf. Mit ihm kommen die Erinnerungen zurück, die schmerzhaften, aber auch die schönen, und auf einmal fragt sich Nele: Ist sie wirklich bereit für die Zukunft, wenn ihr Herz noch immer an der Vergangenheit hängt?

Was für eine schöne Geschichte über Träume, Veränderungen und Eingeständnisse. In das Cover habe ich mich sofort verliebt und auch der Klappentext hörte sich vielversprechend an.

Weiterlesen Weiterlesen

Alisha Mc Shaw & Katharina Groth – Und über uns das Licht

Alisha Mc Shaw & Katharina Groth – Und über uns das Licht

rezensiert von Nicole am 15.04.2020

Titel: Und über uns das Licht
Reihe: abgeschlossenes Buch
Autor: Alisha Mc Shaw & Katharina Groth
Genre: Romantasy/Science Fiction
Verlag: Hawkify Books
Seitenanzahl: 400
Erscheinungsdatum: 08.01.2019
ISBN-10: 3947288921
ISBN-13: 978-3947288922
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Wir schreiben das Jahr 2684. Nach einer Klimakatastrophe lebt die Menschheit 10.000 Meter unter der Meeresoberfläche in einer riesigen Unterwasserstation, genannt »D.U. Atlantis«.

Als sich Valea und Corvin das erste Mal begegnen, überkommt beide das seltsame Gefühl, sich schon zu kennen. Nach anfänglicher Skepsis und einer unerklärlichen Sehnsucht nach einander fangen sie an, den Dingen auf den Grund zu gehen. Gemeinsam kommen sie einem Geheimnis auf die Spur, dessen Tragweite sie zu spät begreifen.

Bücher, die ein Gemeinschaftswerk sind und in diesem Fall von 2 Autorinnen geschrieben wurden, finde ich im Vorfeld ja immer schon sehr spannend.
Schließlich hat jeder Autor seinen eigenen individuellen Schreibstil und dennoch erwarte ich als Leser, dass die geschriebenen Worte im Einklang sind und harmonieren.
„Und über uns das Licht“ wurde aus 2 Perspektiven geschrieben und sowohl Valea, als auch Corvin kommen abwechselnd mit ihren Gedanken zu Wort. Ich vermute mal, dass jede Autorin einen Charakter übernommen hat, denn hier war alles sehr stimmig und ich hatte nie das Gefühl, ein Buch aus der Feder von 2 Autorinnen zu lesen.

Tja, wo fange ich an … Ich nehme gleich mal vorweg, dass das Buch eine gute 4-Bücher-Berwertung von mir bekommt.

Ich erwähne das bewusst vorab, weil es eine lange Lesezeit wirklich so gar nicht danach aus sah.

Weiterlesen Weiterlesen

Ava Blum – Limonenküsse: Herzklopfen auf Italienisch

Ava Blum – Limonenküsse: Herzklopfen auf Italienisch

rezensiert von Daniela, am 12. April 2020
– Rezensionsexemplar –

Titel: Limonenküsse: Herzklopfen auf Italienisch
Reihe: abgeschlossenes Buch
Autor: Ava Blum
Genre: Roman
Verlag: Piper
Seitenanzahl: 304 Seiten
Erscheinungstermin: 04. Mai 2020
ISBN-10: 3492503381
ISBN-13: 978-3492503389
Bild- & Klappentextquelle: Amazon

Die 23-jährige Bella hatte noch nie einen Freund, aber dafür haben sämtliche Phobien bei ihr ein Zuhause gefunden. Nur mit ihrer Sandkasten-Freundin Jazz kann sie so sein, wie sie wirklich ist. Als die beiden zusammen in den Urlaub nach Ischia fliegen, lernt Bella Davide kennen und Amors Pfeil trifft sie völlig unvorbereitet. Doch der junge Mann ist genau das Gegenteil von Bella, denn er lebt jeden Tag als gäbe es keinen Morgen mehr. Jazz sieht die Gelegenheit, ihre Freundin mit Davides Hilfe von ihren Ängsten zu befreien. Der Plan scheint aufzugehen, denn Davide zuliebe sagt Bella ihnen den Kampf an. Doch dann geschieht etwas Unvorhergesehenes …

Was für ein Urlaub, den Bella mit ihrer einzigen und besten Freundin antritt. Bella wächst über sich hinaus und Jazz, die sonst immer selbstsicher und unverwüstlich auftritt, fliegt mit neuen Erkenntnissen zurück nach Hause.

Jazz hat mit Bella alle Hand voll zu tun, denn ihre Phobien sind schon erstaunlich. Sie hat praktisch vor allem Angst und das stelle ich mir ganz schrecklich vor. Auch wenn ich mit Bella mitfühlen konnte, waren mir die Selbstzweifel und das ständige analysieren manchmal too much.

Leider versucht sie ihrem sympathischen, attraktiven, abenteuerlichen und selbstsicheren Urlaubsflirt Davide alles recht zu machen und das mag ich persönlich nicht an Menschen. ABER dadurch lernt Bella, was es heißt zu Leben und nicht vor allem Angst zu haben.

Auch wenn ich Bella manchmal schütteln wollte, hat das meinen Lesefluss nicht gestört. Zwischendurch war ich so gefesselt, dass ich am liebsten Davides Gedanken gekannt hätte, denn sein manchmal mysteriöses Verhalten wirft schon ein paar Fragen auf.

Was es damit auf sich hat und wie Bella lernt zu Leben, könnt ihr in diesem fesselnden sommerlichen Roman lesen.

»Sich verlieben bedeutet immer, ein Risiko einzugehen. Wir schenken einem anderen Menschen Vertrauen und lassen zu, dass er uns auch auf emotionaler Ebene berührt. Es ist ganz natürlich, dass man sich dann verwundbar fühlt.«

Das wunderschöne sommerliche Cover und der Klappentext versprechen wirklich sonnige und unterhaltsame Lesestunden. Gerade durch den bildlichen und detaillierten Schreibstil, steht nun wieder ein weiterer Ort auf meiner Reiseliste.

Das Setting und die vielfältig interessanten und vor allem sympathischen Protagonisten machen das Buch absolut lesenswert und das obwohl ich die Hauptprotagonistin ab und zu schütteln wollte.

* eure Daniela *

Stina Jensen – INSELrot

Stina Jensen – INSELrot

rezensiert von Daniela, am 09. April 2020
– Rezensionsexemplar –

Titel: INSELrot
Reihe: INSELfarbe ( 7 / ?)
Autor: Stina Jensen
Genre: Roman
Verlag: Sótano
Seitenanzahl:
Erscheinungstermin: 26. April 2020
ISBN-10:
ISBN-13:
Bild- & Klappentextquelle: Amazon

Gerade als Sandras Beförderung in der Kanzlei ansteht, wird sie auf die Nordseeinsel ihrer Kindheit gerufen. Auf Sylt wartet das baufällige Haus ihres Großvaters. Und eine Hochzeitseinladung von Lars. Ausgerechnet.
Schon denkt sie zurück an die Sommertage, an denen sie mit Lars und Ole im alten Leuchtturm verstecken gespielt hat. Damals hat Sandra gehofft, dass Lars auch in sie verliebt ist. Aber der hatte nur Augen für eine andere. Nach einem Streit brach alles auseinander.
Jetzt kehrt Sandra zurück, und sie spürt, dass sich der Wind gedreht hat. Lars‘ Liebesleben scheint gar nicht so märchenhaft, wie er vorgibt. Und Ole ist von einem schüchternen Jungen zu einem gestandenen Mann geworden.
Während zu Hause die Wogen in der Kanzlei hochschlagen, denkt Sandra über einen Neuanfang auf ihrer geliebten Insel nach. Damit bringt sie nicht nur Lars‘ Hochzeitspläne ins Wanken. Auch Ole macht ihr behutsam klar, dass er nicht mehr nur verstecken spielen will …

Mit diesem Inselroman schickt uns Autorin Stina Jensen nach Sylt. Auf dieser Reise begeben wir uns geistig in die Vergangenheit und körperlich in die Gegenwart.

Es gibt Protagonisten, die ich von Anfang an mochte und absolut sympathisch fand, aber auch Charaktere mit denen ich nichts zu tun haben wollte. Diese Mischung und die Spannung, die die Geheimnisse rundum Sandra mit sich bringen, machen das Buch interessant.

Der Schreibstil ist flüssig und leicht. Bei einem Roman, wo ein bestimmter Ort eine zentrale Rolle spielt, erwarte ich auch eine für mich bildliche Beschreibung und genau das hat mir die Autorin gegeben.

Am Anfang bin ich etwas ins Straucheln geraten, aber das hat sich nach dem zweiten Kapitel wieder gelegt. Das lag daran, dass diese Geschichte nicht nur auf Sylt spielt, sondern auch in Frankfurt und Hamburg.

Eine Geschichte, die u.a. auf die Insel Sylt führt und uns dort tolle Lesestunden beschert.

Sandra wird lernen, dass nicht alles Gold ist was glänzt und hoffentlich ihren Weg finden. Die Geheimnisse und Geschehnisse bringen Sandra an ihre Grenzen und es gibt nur Einen der ihr da raus helfen kann.

Die bildliche Darstellung und der flüssige Schreibstil begleiten einen angenehm durch dieses Buch.

* eure Daniela *

Mila Summers – Zuckersüßer Sommer

Mila Summers – Zuckersüßer Sommer

rezensiert von Daniela, am 03. April 2020

Titel: Zuckersüßer Sommer
Reihe: abgeschlossenes Buch
Autor: Mila Summers
Genre: Roman
Verlag: Independently published
Seitenanzahl: 324 Seiten
Erscheinungstermin: 09. März 2020
ISBN-10: –
ISBN-13: 979-8623070517
Bild- & Klappentextquelle: Amazon

Ob köstliche Schokolade oder zuckersüße Bonbons – Valerie zaubert mit ihren Kreationen ein Lächeln auf das Gesicht ihrer kleinen und großen Kunden. Valerie’s Candyheaven im kleinen Fischerdorf Port Isaac in Cornwall ist so angesagt, dass Foodblogger und Influencer gleichermaßen über ihn berichten. Alles wäre perfekt, wenn ihr Mann Ron sie nicht aus heiterem Himmel nur wenige Monate nach der Hochzeit verlassen hätte. Valerie schwört sich, sich fortan nur noch auf ihre süße Leidenschaft zu konzentrieren. Bis Jasper Clark, der milliardenschwere Erbe des Schokoladenherstellers Clark’s Sweetness plötzlich vor ihr steht und ihr Herz auf eine harte Probe stellt.

Eine schöne leichte Geschichte, die mich träumen und an das kleine Örtchen Port Isaac wünschen lässt.

Weiterlesen Weiterlesen