Durchsuchen nach
Kategorie: 4 Bücher

Lyla Payne – Trust my Lips

Lyla Payne – Trust my Lips

rezensiert von Daniela am 05. August 2021

Titel: Trust my Lips
Reihe: Golden Campus (2/3)
Autor: Lyla Payne
Genre: Roman
Verlag: Ravensburger
Seitenanzahl: 448 Seiten
Erscheinungsdatum: 02. Juni 2021
ISBN-10: 347358603X
ISBN-13: ‎978-3473586035
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Fünf Jahre ist es her, dass sich Jos Leben von Grund auf verändert hat. Damals, als ihr Vater schwer erkrankte, ihre Mutter sich aus dem Staub machte und ihre Freunde sie einfach fallen ließen. An der Golden Isles Academy hält nur noch May zu ihr. Umso entsetzter ist Jo, als sie einem dieser ehemaligen „Freunde“ Nachhilfe geben soll: ausgerechnet Noah, einem der berüchtigten James-Zwillinge. Und das, obwohl sie neben dem Büffeln für ihren Abschluss, dem Job im Café und der Pflege ihres Vaters eigentlich keine Zeit übrig hat. Doch Noah bietet Jo einen Deal an, dem weder ihr Kopf noch ihr Herz widerstehen kann.

Es war sehr schön mitzuerleben, wie zwei Menschen mit unterschiedlichen Schicksalsschlägen umgehen. Schon im ersten Band der Reihe haben wir Jo und Noah kennengelernt. Beide gehen zwar mit ihrem Verlust und ihrem Alltag unterschiedlich um, vergessen dabei aber, dass sie Gefühle zulassen müssen, um weiter voran zu kommen.

Es war für mich sehr interessant Noah besser kennenzulernen, da ich ihn im ersten Teil nicht wirklich einschätzen konnte und auch nicht sonderlich mochte. Nun kann ich vieles viel besser nachvollziehen und auch, was Jo zu ihrem „Einsiedlerleben“ bewogen hat.

Ich fand es toll, wie die Autorin die Niedergeschlagenheit, Hoffnung und auch Liebe beschrieben hat. Besonders die Liebe der Freunde, Familie und die, die einem nicht bewusst ist, wurden toll dargestellt.

Auch in diesem Teil bin ich wieder durch die Seiten geflogen, denn es war spannend und prickelnd zugleich, obwohl mir ein kleiner Höhepunkt der emotionalen Zerrissenheit gefehlt hat und das große Knistern der Verbundenheit.

Ich muss gestehen, dass mir die Clique, rund um Felix und Noah, immer noch nicht sympathisch ist. Ich bin kein deut weiter mit den Geheimnissen und bezweifle leider, dass sich das im nächsten abschließenden Band ändern wird. Ich werde natürlich trotzdem den letzten Teil lesen, alleine schon, um mich eventuell eines Besseren belehren zu lassen.

* eure Daniela *

L. J. Shen – Dirty Headlines

L. J. Shen – Dirty Headlines

rezensiert von Daniela am 19. Mai 2021

Titel: Dirty Headlines
Reihe: abgeschlossenes Buch
Autor: L. J. Shen
Genre: Roman
Verlag: Lyx
Seitenanzahl: 416 Seiten
Erscheinungsdatum: 30. April 2021
ISBN-10: 3736315309
ISBN-13: 978-3736315303
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Als Judith Humphrey sich aus dem Bett ihres unglaublich guten One-Night-Stands schleicht, ist sie fast ein wenig enttäuscht, dass sie den attraktiven Unbekannten niemals wieder sehen kann. Hat sie doch sein gut gefülltes Portmonnaie mitgehen lassen. Aber Jude läuft dem Mann, der immer noch ihre Gedanken beherrscht, schneller wieder über den Weg, als ihr lieb ist. Denn er ist niemand anderes als Célian Laurent: stadtbekannter Playboy, Erbe eines millionenschweren Medienunternehmens – und Judes neuer Boss …

Ach, was soll ich sagen? Ich finde die Bücher von L. J. Shen klasse. Wie ich schon mehrfach gesagt habe, muss man den derben, schlagfertigen und auch manchmal vulgären Schreibstil mögen, um ein tolles Leseerlebnis zu bekommen.

Weiterlesen Weiterlesen

Maya Hughes – The Memories We Make

Maya Hughes – The Memories We Make

rezensiert von Daniela am 01. Juni 2021

Titel: The Memories We Make
Reihe: Fulton University (1/4)
Autor: Maya Hughes
Genre: Roman
Verlag: Lyx
Seitenanzahl: 400 Seiten
Erscheinungsdatum: 28. Mai 2021
ISBN-10: 3736314493
ISBN-13: 978-3736314498
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Persephone Alexander ist ein Mathegenie, liebt Organisation – und hat das “normale” Collegeleben irgendwie verpasst. Daher hat sie sich vorgenommen, bis zum Ende des Semesters eine Liste mit Erfahrungen abzuarbeiten und dabei unvergessliche Erinnerungen zu sammeln. Seph will feiern gehen, Freunde finden, sich verlieben – ihr erstes Mal erleben. Doch dafür braucht sie den richtigen Partner. Kurzerhand veranstaltet sie ein Casting und ist überrascht, als ausgerechnet College-Football-Star Reece Michaels sich dazu bereit erklärt, ihr beim Abhaken ihrer To-do-Liste zu helfen – ausgenommen beim Verlieben und dem Sex …

Da habe ich erst wieder Reihen beendet und war schon ganz traurig, aber nun bin ich froh darüber eine Neue gefunden zu haben.

Diese College Story ist für mich nicht neu, aber durch die sympathischen Charaktere und die tolle Grundstory, ist dieses Buch für mich absolut lesenswert. Ich habe viele tolle Personen getroffen, die Seph unterstützen und sie vor allem respektieren, so wie sie ist (auch wenn das etwas gewöhnungsbedürftig ist ;-)).

Weiterlesen Weiterlesen

Lyla Payne – Trust my Heart

Lyla Payne – Trust my Heart

rezensiert von Daniela am 11. Juni 2021

Titel: Trust my Heart
Reihe: Golden Campus (1/3)
Autor: Lyla Payne
Genre: Roman
Verlag: Ravensburger
Seitenanzahl: 480 Seiten
Erscheinungsdatum: 14. Januar 2021
ISBN-10: 3473585912
ISBN-13: 978-3473585915
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Auf der Golden Isles Academy kennt jeder die attraktiven Zwillinge Felix und Noah James – die reichen Erben, die seit dem tödlichen Unfall ihrer Eltern noch unnahbarer geworden sind. May scheint die Einzige zu sein, die keinerlei Interesse an den beiden hat. Doch als Felix ihr einen Job als Nanny seiner kleinen Schwester anbietet, muss May sich eingestehen, dass sie Geld braucht. Im herrschaftlichen Haus der James-Brüder lernt sie eine ganz andere Seite an Felix kennen: die des fürsorglichen Bruders, der darum kämpft, das Sorgerecht für seine kleine Schwester zu behalten. Und die eines Jungen, der ihr Herz zum Rasen bringt. Wider Willen lässt May ihre Schutzmauern fallen, obwohl sie weiß, dass sie schlimmer verletzt werden könnte als je zuvor.

Die Protagonisten sind jung und haben schon einige Verluste erlitten, die sie in diesem Buch u.a. auch aufarbeiten. Es kommen wirklich sehr wenige Erwachsene vor, was aber trotz der minderjährigen Charaktere, super gepasst hat.

Weiterlesen Weiterlesen

Peter Schwindt – Das Buch des Flüsterns

Peter Schwindt – Das Buch des Flüsterns

rezensiert von Nicole am 29.04.21

Titel: Das Buch des Wisperns
Reihe: Gilead Saga (1/ 3)
Autor: Peter Schwindt
Genre: Fantasy
Verlag: Fischer Sauerländer
Seitenanzahl: 384
Erscheinungsdatum: 24.03.21
ISBN-10: 3737354030
ISBN-13: 978-3737354035
Bildquelle/Klappentext: Amazon


Seit seiner Geburt weiß Hakim, dass sein Leben ein frühes Ende finden wird. Wenn es ihm nicht gelingt, einen tödlichen Familienfluch zu brechen, wird er an seinem 17. Geburtstag sterben. So durchkämmt er die halbe Welt auf der Suche nach einer mächtigen Handschrift: dem Buch des Wisperns, dessen Seiten die Geheimnisse um Leben und Tod enthüllen.

Zur gleichen Zeit versucht Finn sich in einer Welt zurechtzufinden, die nicht die seine ist. Bei einem Sturz in einen Brunnen hat er scheinbar sein Gedächtnis verloren. Nur eine geheimnisvolle Glaskugel hat er aus dem Schacht mitgebracht. Sie verbindet ihn mit einem Leben, an das er sich nicht mehr erinnern kann.

Und weit oben im Norden ist Berit mit den anderen Wikingermädchen und -frauen ihres Dorfes auf der Flucht vor einer unheimlichen Bedrohung, die ihrem Vater Jarl Thorulf und allen anderen Männern das Leben und die Seele gekostet hat. Alles, was Berit retten konnte, ist Traumsplitter, das Schwert ihrer Großmutter.

Das Schicksal führt alle drei an der Küste Britanniens zusammen. Noch ahnen sie nicht, dass die Zukunft allen Seins von ihrem gemeinsamen Handeln abhängt. Denn eine uralte finstere Macht sucht ihren Weg in die Welt.

Dieses Buch hat mich in erster Linie positiv überrascht!

Ich gebe zu, ich hatte ein wenig Angst vor der im Klappentext angekündigten Verwebung der geschichtlichen Ereignisse, denn ich bin da kein allzu großer Fan von. Dennoch war ich durch den Klappentext mega neugierig auf “Das Buch des Wisperns” und bin nun sehr froh, dass die Neugier gesiegt hat.

Nach leichten Startschwierigkeiten, die hauptsächlich einer anfänglichen Verwirrtheit geschuldet waren, weil die Geschichte einfach mittendrin startet und man erst mal hinein finden muss, kam danach ein direkter Sog.

Ich war gefangen in der wirklich großen, gefährlichen, düsteren, bösen und schrecklichen Geschichte von Hakim aus der Wüste im Arabischen Land, Berit, der kämpferischen Schildmaid aus dem Norden und Finn, dem Jungen ohne Erinnerung.

Weiterlesen Weiterlesen