Cassandra Clare – Chroniken der Schattenjäger

Cassandra Clare – Chroniken der Schattenjäger

Vorschau in neuem Tab

rezensiert von Nicole am 01.02.2021

Titel: Clockwork Angel (Band 1)
Reihe: Chroniken der Schattenjäger (3)
Autor: Cassandra Clare
Genre: Fantasy/Romantasy
Verlag: Arena
Seitenanzahl: 576
Erscheinungsdatum: 01.06.2015
ISBN-10: 3401507990
ISBN-13: 978-3401507996
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Klappentext des ersten Bandes:

Die sechzehnjährige Tessa sollte sich eigentlich darauf konzentrieren, ihren verschwundenen Bruder zu suchen – und nicht, sich in zwei Jungen gleichzeitig zu verlieben. Während in Londons Straßen nach Einbruch der Dunkelheit finstere Kreaturen umherschleichen, verstrickt Tessa sich immer tiefer in ein gefährliches Liebesgeflecht. Und schon bald braucht sie all ihre Kräfte, um nicht nur ihren Bruder zu retten, sondern auch ihr eigenes Leben.

Gesamtrezension – 

Ich will hier gar nicht lange um den heißen Brei herum reden, da ich dann ins ausschmückende Schwafeln verfallen würde und dann schimpft Daniela mich wieder … 😉

Diese Reihe ist ein absolutes Highlight für mich!!!!

Ich habe noch nicht viele Reihen gelesen,  bei denen ich so viel geweint, so tiefe Emotionen erlebt, ja wirklich hautnah mit gefühlt habe.

Als Fan der „Chroniken der Unterwelt“ habe ich mich nun Jahre später an diese Reihe gewagt.

Ich war sofort wieder in diesem Kosmos der Schattenjäger und Schattenweltler gefangen,  wenn es vom Flair auch komplett anders ist.

Kein Wunder, schließlich befinden wir uns in einer anderen Zeit,  etwa 200 Jahre zuvor.

 Dennoch ist es, als wäre man nie weg gewesen,   denn man hat mit den Vorfahren altbekannter Familien zu tun und trifft natürlich Magnus Bane wieder. <3

Man muss für die „Clockwork“-Trilogie nicht unbedingt die „Chroniken der Unterwelt“ gelesen haben, denn die Geschichte ist wirklich eine komplett eigene,  dennoch gab es Aha-Momente, die ich nicht missen möchte, denn ich war bei jedem einzelnen ganz aus dem Häuschen.  

Als ich wiederum den finalen Band zu klappte,  mit verheulten Augen, wie erwähnt, hatte ich sogar „aus Gründen“, das dringende Bedürfnis,  nochmal die Chroniken zu lesen! 

Es geht also auch andersrum. 

Das besondere an dieser Trilogie, die im Steampunk-Flair geschrieben ist, sind ganz klar die extrem starken Charaktere.  Und zwar alle! 

Cassandra Clare hat es echt drauf, einen so an ihre Charaktere zu binden, dass ich nun das Gefühl habe, liebgewonnene Menschen schmerzlich zu vermissen oder froh bin, dass mir verhasste Protagonisten nun nicht mehr unter die Augen treten werden.

Dennoch ist es ganz klar die Geschichte von drei ganz bestimmten Menschen: Tessa,  Will und Jem. 

Klingt nach einer Dreieckgeschichte? 

Oh ja … Aber für all diejenigen,  die bei dieser Konstellation normalerweise die Augen verdrehen,  so wie ich eigentlich auch, lasst euch gesagt sein: Es war die emotionalste,  ehrlichste und berührendste Geschichte von drei ganz besonderen Menschen,  die ich jemals gelesen habe. 

Ich liebe alle 3, alle 3 lieben untereinander und ich will sofort wieder weinen,  wenn ich  nur an sie denke. 

Und ehe ich jetzt doch noch beginne zu schwafeln oder wieder anfange zu weinen,  weil ich gerade an den bewegendsten Epilog aller Zeiten denke, lege ich euch diese Trilogie einfach nur ans Herz. 

Für mich ein Steampunk-Romantasy-Highlight, welches ich allen Fans von „Die Chroniken der Unterwelt“ wärmstens empfehle! 

Es ist die emotionalste Geschichte von drei jungen Menschen,  die ich kenne.



* eure Nicole *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.