Brittainy C. Cherry – Durch die kälteste Nacht

Brittainy C. Cherry – Durch die kälteste Nacht

rezensiert von Daniela am 26. März 2021

Titel: Durch die kälteste Nacht
Reihe: Compass Reihe (1/4)
Autor: Brittainy C. Cherry
Genre: Roman
Verlag: Lyx
Seitenanzahl: 368 Seiten
Erscheinungsdatum: 17. März 2021
ISBN-10: 3736314620
ISBN-13: 978-3736314627
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Ich habe so lang in der Dunkelheit gelebt, dass ich dein Licht fast vergessen hätte. Als ich Kennedy Lost das erste Mal nach all den Jahren wieder begegnete, hätte ich sie fortschicken sollen. Ich hätte ihr sagen müssen, dass sie nie wieder zurückkommen soll und dass ich sie nicht wiedersehen will, weil ich sie nicht brauche. Aber dann erkannte ich, dass sie kurz vor dem Ertrinken war. Ich sah, dass sie von Erinnerungen und Schuldgefühlen auf den Grund gezogen wurde. Die Traurigkeit in mir erkannte dieselbe Traurigkeit in ihr, und ich wusste plötzlich, dass nichts auf der Welt mehr zählte, als Kennedy das Gefühl zu geben, dass selbst dieser Teil von ihr es wert ist, geliebt zu werden – auch wenn mein eigenes Herz daran zerbrechen würde …

Die Autorin ist für mich bisher immer ein Garant für berührende, schicksalshafte und dramatische Geschichten gewesen. So ist es auch diesmal.

Das Leben, dass Kennedy und Jax bisher gelebt haben, ist traurig, emotional und vor allem tiefgreifend. Die Vergangenheit zeigt hier, was aus einem Menschen werden kann, wenn man keine schöne Kindheit hatte, man seine Trauer nicht verarbeiten kann und keine Unterstützung erfährt. Kennedy und Jax fand ich beide auf ihre Art liebenswert und empathisch. Ihre Geschichte ist voller Zuneigung, Unglauben, Hoffnung, Tragik aber auch Endgültigkeit.

Brittainy C. Cherry schreibt in ihren Geschichten absolut emotional, realistisch und authentisch. Nicht nur die Storys sind so, auch die Protagonisten werden sehr gut beschrieben. Sie schafft es wirklich einen emotional zu zerstören und dann Stück für Stück wieder aufzubauen.

Manche Handlungen oder Gegebenheiten haben mich an vorherige Romane erinnert, obwohl sie nicht zusammen gehören. Das fand ich etwas schade, hat aber meinen Lesefluss nicht gestört. Ich kann mir vorstellen, dass es bei Büchern, derselben Autorin, bei so schwierigen Themen auch mal passiert, dass eine Eigenschaft eines Charakters oder Geschehnisse sich geringfügig wiederholen oder sich ähneln.

Wirklich eine tolle Geschichte, die mich in ihren Bann gezogen hat und mit einem flauen, aber auch glücklichen Gefühl im Bauch zurück lässt. Ich freue mich immer wieder auf Bücher von Brittainy C. Cherry.

* eure Daniela *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.