Browsed by
Autor: NicoleDaniela

Melanie Horngacher – Was mir dein Herz erzählt

Melanie Horngacher – Was mir dein Herz erzählt

rezensiert von Daniela, am 07. Februar 2020
– Rezensionsexemplar –

Titel: Was mir dein Herz erzählt
Reihe: abgeschlossenes Buch
Autor: Melanie Horngacher
Genre: Roman
Verlag: Forever
Seitenanzahl: 384 Seiten
Erscheinungstermin: 31. Januar 2020
ISBN-10: 3958185207
ISBN-13: 978-3958185203
Bild- & Klappentextquelle: Amazon

Juliana, genannt Jule, wird der Boden unter den Füßen weggezogen, als sie erfährt, dass ihre geliebte Tante Emmi im Sterben liegt. Emmi, die Jule und ihren Bruder Stefan nach dem frühen Tod der Mutter großgezogen hat. Auch nach dem tödlichen Bergunglück von Stefan hat Emmi Jule wieder aufgefangen. An Emmis Sterbebett trifft Jule auf Marc. Stefans ehemaliger bester Freund und Jules große Jugendliebe. Seit Stefans Tod haben die beiden sich nicht mehr gesehen, als Marc sie von einem auf den anderen Tag verließ. Jule will nur weg, doch Emmi zuliebe bleibt sie. Langsam nähern sie und Marc sich wieder an. Doch dann reißen alte Wunden auf und die Erinnerung an das Glück von damals scheint nicht stark genug zu sein, dass ihre Herzen zusammenfinden.

Hmmm … zuerst war ich mir unsicher, ob ich weiter lesen möchte, das lag nicht an der Geschichte an sich, sondern eher an dem Schreibstil, der mich nicht fließend lesen lassen hat. Doch wenn man sich einmal daran gewöhnt hat, war das überhaupt kein Problem mehr und das war dann relativ schnell der Fall.

Weiterlesen Weiterlesen

Mia Leoni – Liebe reicht doch erst mal

Mia Leoni – Liebe reicht doch erst mal

rezensiert von Daniela, am 09. März 2020

Titel: Liebe reicht doch erst mal
Reihe: abgeschlossenes Buch
Autor: Mia Leoni
Genre: Roman
Verlag: Nova MD
Seitenanzahl: 276 Seiten
Erscheinungstermin: 21. Februar 2020
ISBN-10: 3966982528
ISBN-13: 978-3966982528
Bild- & Klappentextquelle: Amazon

Julis Leben ist bunt und chaotisch. Sie geht lieber auf Partys als in den Hörsaal, ihr BWL-Studium interessiert sie nicht. Als ihre Eltern schließlich den Geldhahn zudrehen, hat sie ein riesiges Problem und weiß nicht mehr weiter.
Trost findet sie in den Armen ihres attraktiven Mitbewohners Yannik. Es knistert gewaltig zwischen den beiden. Doch Yannik führt ein Leben am Limit: Er liebt riskante Sportarten und waghalsige Aktionen, was Juli zunehmend Sorge bereitet. Außerdem verbirgt er etwas vor ihr.
Als sie hinter sein Geheimnis kommt, muss sie sich fragen, wie wagemutig sie selbst ist.

Ach was für eine schöne Geschichte, die ich da empfohlen bekommen habe. Warum? Sie beinhaltet Liebe, Drama, Hoffnung, Selbstzweifel, Aufopferung, Veränderung und Schicksal, was genau das Richtige für mich ist.
Ich glaube auch, dass es Schicksal war, dass Juli und Yan sich begegnen und dann nicht mehr ohne einander können. Die beiden haben mein Herz im Sturm erobert. Dazu hat auch Julis chaotisches Verhaltensmuster beigetragen, dass absolut authentisch rüber kam.

Der Schreibstil ist wirklich toll und gerade die Zeit in Norwegen konnte ich mir super bildlich Vorstellen.

Bei ein paar Passagen, hat mich diese Geschichte an „Ein ganzes halbes Jahr“ erinnert, aber das soll kein Vergleich sein, sondern eher ein Hinweis.

Ein großartiges Buch, was ich nicht aus der Hand legen konnte. Eine Liebesgeschichte, die mich von Anfang an Spannungsgeladen in die Story katapultiert hat.

* eure Daniela *

Julia Dippel – Verbrannte Erde

Julia Dippel – Verbrannte Erde

rezensiert von Daniela, am 09. Februar 2020

Titel: Verbrannte Erde
Reihe: Izara (4/4)
Autor: Julia Dippel
Genre: Fantasy
Verlag: Planet!
Seitenanzahl: 480 Seiten
Erscheinungstermin: 07. Februar 2020
ISBN-10: 3522506626
ISBN-13: 978-3522506625
Bild- & Klappentextquelle: Amazon

Die Hexenkönigin wurde wiedererweckt und hat der Liga den Krieg erklärt. Einzig Lucian, der nun über das ewige Feuer verfügt, könnte Mara noch Einhalt gebieten. Doch seit Ari in seinen Armen gestorben ist, hat der Brachion nur ein Ziel vor Augen: Rache an Tristan und seinem Vater. Auf seiner Jagd steckt er die Welt der Primus und Menschen in Brand und ist auf dem besten Weg, zu dem rücksichtslosen Tyrannen zu werden, von dem die Izara-Legende berichtet. Und Ari … Ari muss all dem hilflos zusehen. Körperlos schwebt sie über dem Geschehen, da ihre menschliche Hälfte zwar gestorben ist, doch die unsterbliche Essenz in ihr überlebt hat. Niemand nimmt sie wahr – niemand, außer dem Mann, der sie getötet hat.

Was für ein grandioses Finale.

Wer bisher die ersten drei Teile gelesen hat, kann ja gar nicht anders, als den letzten heiß ersehnten Band zu lesen.

Wer bisher allerdings noch keinen Teil dieser Reihe gelesen hat, sollte schnellsten damit anfangen.

Weiterlesen Weiterlesen

Hannah Kaiser – Snowflakes in Love

Hannah Kaiser – Snowflakes in Love

rezensiert von Daniela, am 15. Januar 2020

Titel: Snowflakes in Love
Reihe: abgeschlossenes Buch
Autor: Hannah Kaiser
Genre: Roman
Verlag: Independently published
Seitenanzahl: 370 Seiten
Erscheinungstermin: 16. Dezember 2019
ISBN-10: 1674308965
ISBN-13: 978-1674308968
Bild- & Klappentextquelle: Amazon

Eine Auszeit und ein Neubeginn sowie jede Menge Ruhe – das ist es, was Joana Revell in dem verschlafenen Örtchen White Crossing zu finden hofft, als sie ein paar Wochen vor Weihnachten dorthin zieht.Vielleicht würde das sogar klappen, wäre da nicht ihr neuer Nachbar Hunter Robinson, der kurz nach ihrem Einzug über sie stolpert – und das ziemlich schmerzhaft.Schnell findet sie heraus, dass er nicht ist, was er zu sein behauptet, und mit der Ruhe ist es sowieso vorbei, denn die beiden ziehen sich einfach magisch an.

Dies ist jetzt mein drittes Buch von Hannah Kaiser und ich kann jetzt schon sagen, dass ich definitiv auch alle anderen noch lesen werde. Die Autorin schafft es einfach, mich mit oft als einfachen, seichten oder langweiligen betitelten Storys gefangen zu nehmen. Ich erwarte keine Tragödie oder ständiges Hin und Her bei ihren Geschichten, sondern eher authentische, sympathische und vor allem attraktive Protagonisten und genau das trifft bisher jedes mal zu.

Weiterlesen Weiterlesen

Nadine Teuber – Henkers Mahlzeit

Nadine Teuber – Henkers Mahlzeit

rezensiert von Nicole am 22.03.2020
-Rezensionsexemplar-

Titel: Henkers Mahlzeit
Reihe: abgeschlossenes Buch
Autor: Nadine Teuber
Genre: Thriller
Verlag:
Seitenanzahl: 311
Erscheinungsdatum: März 2020
ISBN-10:
ISBN-13:
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Eine Gesellschaft, die in kollektiver Isolation durch Smartphones versinkt.
Eine Stadt voller Egozentriker.
Und mittendrin: Hanna.

Als die Polizei vor ihrer Tür steht, flüchtet sie mit Pierre, denn sie weiß genau, was sie getan hat. Doch wer sind die wortkargen Personen, die mit ihnen reisen? Hanna ist fest entschlossen, es herauszufinden, weiß sie doch, dass nicht jeder die Reise überleben wird …

Wenn du Menschen begegnest, die sich nichts mehr wünschen, als wieder Menschen zu sein, in all ihrer Einfachheit und all den minimalistischen Gedanken, wie Gott sie erschuf …

Wenn Menschen auftauchen, die in kein System oder keine Schublade gepresst werden wollen …

Wenn dir liebende, verzweifelte Mütter begegnen, die zu Kriminellen werden …

Wenn du auf Kinder triffst, die sich selbst vernachlässigt fühlen, die misshandelt werden
und das Gefühl haben, zu stören …

Wenn du auf Menschen stößt, die sich gehen lassen und einfach das Leben ohne nachzudenken an nehmen wie es am bequemsten ist, ohne Rücksichtnahme auf irgendwen, ohne mögliche Folgen zu beachten …

Wenn du Menschen siehst, die schlimme Fehler begehen, weil ihr Lebensziel zu verschwinden droht …

Wenn du bemerkst, dass offensichtliche Gutmenschen und stille Mitläufer aus sich heraus gehen und die Kontrolle verlieren und so richtig durch drehen …

Wenn du auf Moralprediger triffst, die Gott spielen und aus denen Richter und Rächer werden …

Dann bist du wohl in „Henkers Mahlzeit“ gelandet.

Weiterlesen Weiterlesen