Durchsuchen nach
Autor: NicoleDaniela

Challenge

Challenge

Nicole: Hirngespenster von Ivonne Keller schlummert ja schon seit ewigen Zeiten auf meinem SuB. Das Interesse dafür ging auch nie verloren, wie das so oft bei Büchern ist, die man vor Jahren gekauft hat und dann ins Regal stellt. Ich bin so froh, dass ich die Geschichte nun endlich gelesen habe, denn ich hätte sonst eine echt tiefgründige und fesselnde Story versäumt, die in keine Schublade passt. Warum, wieso, weshalb das so ist, erfahrt ihr in meiner Rezension.

Daniela: Schade, dass dieses Buch von Anya Omah erst auf meinem SuB landen musste. Warum ich unbedingt Seiten überlesen wollte und wie mein Gesamteindruck ist, könnt ihr in meiner Rezension nachlesen.

Rezension von Nicole
Rezension von Daniela

Anya Omah – Blütezeit

Anya Omah – Blütezeit

rezensiert von Daniela, am 07. Juni 2020

Titel: Blütezeit
Reihe: abgeschlossenes Buch
Autor: Anya Omah
Genre: Roman
Verlag:
Seitenanzahl: 384 Seiten
Erscheinungstermin: 13. Oktober 2019
ISBN-10: 3964434914
ISBN-13: 978-3964434913
Bild- & Klappentextquelle: Amazon

Sie hatten nie eine andere Wahl, als sich zu begegnen und einander hoffnungslos zu verfallen.

Leilani Lohan liebt zwei Dinge: Ihre nervige Schwester und den Duft frisch geschnittener Blumen. Männern geht die hübsche Zweiundzwanzigjährige ganz bewusst aus dem Weg. Bis ein großer, attraktiver Mann im perfekt sitzenden Anzug ihren Blumenladen betritt, einen gigantischen Strauß kauft und ihr diesen schenkt. Als sie den Grund dafür erfährt, setzt sie alles daran, den Fremden wieder loszuwerden. Leilani ahnt jedoch nicht, dass Asher O Reilly bereits beschlossen hatte, sie näher kennenzulernen, noch bevor er ihr gegenüberstand. Und Männer wie er fühlen sich am meisten von dem angezogen, was sie nicht haben können … oder dürfen.

Ich danke Anya Omah, dass sie mir dieses Buch, nach einer Lesung, völlig überraschend einfach in die Hand gedrückt hat, in der Hoffnung, dass es nicht nur beim ersten positiven Leseeindruck bleibt.

Nun ärgere ich mich, dass diese wunderbare Geschichte so lange auf meinen SuB lag.

Weiterlesen Weiterlesen

Ivonne Keller – Hirngespenster

Ivonne Keller – Hirngespenster

rezensiert von Nicole am 15.0.2020

Titel: Hirngespenster
Reihe: abgeschlossenes Buch
Autor: Ivonne Keller
Genre: Spannungsroman
Verlag: Knaur
Seitenanzahl: 416
Erscheinungsdatum: 01.09.2014
ISBN-10: 3426515490
ISBN-13: 978-3426515495
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Ein Psychodrama so intensiv wie verstörend, so spannend wie gefühlsgeladen

Als Silvie nach einem Unfall erwacht, ist die einst so lebenslustige Frau gefangen in ihrem eigenen Körper. Ihre Schwester Anna, die seit Jahren kurz vor einem Zusammenbruch stand, scheint verschwunden – und die Frau, die sie so liebevoll pflegt, hat Silvie über Jahre als gefährliche Rivalin gesehen.

Ihr sucht ein Buch, welches in keine Schublade passt?
Dann hättet ihr mit „Hirngespenster“ definitiv schon mal in dem Bereich einen Volltreffer gelandet.

Ihr bekommt hier eine sehr tiefgründige Geschichte, die sich so liest, als entspringt sie dem echten, wahren Leben und gleichzeitig ist sie so abgedreht und erschreckend verstörend, dass es einem zwischendurch richtig mulmig wird.

Es tun sich tiefe Abgründe auf, wenn die Realität und der blanke Wahnsinn sich miteinander vermischen und das Ganze dabei auch noch absolut authentisch wirkt.

Weiterlesen Weiterlesen

Roxie Cooper – Kein Jahr ohne dich

Roxie Cooper – Kein Jahr ohne dich

rezensiert von Daniela, am 30. Juni 2020

Titel: Kein Jahr ohne dich
Reihe: abgeschlossenes Buch
Autor: Roxie Cooper
Genre: Roman
Verlag: Piper
Seitenanzahl: 384 Seiten
Erscheinungstermin: 02. September 2019
ISBN-10: 3492061559
ISBN-13: 978-3492061551
Bild- & Klappentextquelle: Amazon

Stephanie glaubt nicht an die große Liebe und »glücklich, bis der Tod euch scheidet«. Dafür ist sie zu realistisch und bodenständig. Mit ihrem Verlobten hat sie alles, was sie will, sie ist zufrieden. Doch als sie Jamie kennenlernt kommt es, dieses Herzklopfen, das man nicht überhören und schon gar nicht ignorieren kann. Jamie glaubt an all die Dinge, die Stephanie kitschig findet. Er hat seine Traumfrau bereits gefunden – glaubt er zumindest, bis er Stephanie begegnet. Und alles verändert sich. Sie sind füreinander bestimmt, doch das Leben hat andere Pläne. Von nun an treffen sie sich jedes Jahr für ein Wochenende, das nur ihnen gehört. Und jedes Jahr kehren sie zurück in ihre getrennten Leben. Dabei gehören Seelenverwandte doch zusammen …

Ich war sehr zwiegespalten und wollte zwischendurch das Buch sogar abbrechen, denn die Umstände, dass Stephanie und Jamie scheinbar in einer glücklichen Beziehung sind, konnte ich nicht immer nachvollziehen. Die Geschichte war teilweise sehr widersprüchlich und doch glaubhaft. Ich bin einfach nicht der Mensch, der so gehandelt hätte, wie es Stephanie und Jamie getan haben.

Weiterlesen Weiterlesen