Aurelia L. Night – Wolfsmal – Der Wolf in deinem Blut

Aurelia L. Night – Wolfsmal – Der Wolf in deinem Blut

rezensiert von Nicole am 20.01.2018
– Rezensionsexemplar –

Titel: Wolfsmal – Der Wolf in deinem Blut
Reihe: Wolfsmal (1/2)
Autor: Aurelia L. Night
Genre: Jugend-Fantasy
Verlag: Tagträumer Verlag
Seitenanzahl: 248
Erscheinungsdatum: Juni 2017
ISBN-10: 3946843174
ISBN-13: 978-3946843177
Bildquelle/Klappentext: Amazon

Wenn all die Sagen, Mythen und Legenden wahr wären, welches Schicksal würde dich erwarten?

In einer Welt voller Magie und Geheimnissen zu leben war für Emilia immer ein Traum. Dieser entwickelt sich jedoch zu einem Albtraum, als sie an ihrem 18. Geburtstag in eben jene Welt gerät und die tiefen Abgründe erkennt, die sich ihr auftun.
Denn nicht alles, was die Magie bereithält, ist zauberhaft. Dies muss Emilia auf einem schmerzhaften Weg ohne Zurück lernen – denn, wie es scheint, sind Götter egoistische Wesen.

Mit diesem Buch habe ich einen Ausflug in die Welt von Emilia und die Welt der Götter, Mythen und Werwölfe gemacht!

Wie es mir ergangen ist?
Ich war wirklich gefangen in der Geschichte und durchweg gespannt wie es weiter geht, hatte jedoch auch einen dicken Kritikpunkt!
Wie diese Kombi geht, erläutere ich nun! 😉

Aurelia L. Nights Schreibstil ist wie für mich gemacht: locker, leicht und zackig!
Sie schreibt mit einer guten Mischung aus Dramatik, Action und einer selbstverständlichen Lockerheit, ohne dabei jemals den roten Faden oder die Glaubwürdigkeit zu verlieren!
Sämtliche Charaktere werden sehr umfangreich beschrieben, so dass ich ein klares Bild vor Augen hatte. Längen gab es für mich gar keine, weil die Handlung für mich durchweg fesselnd war. So hätte ich die Geschichte wohl in einem Rutsch verschlungen, wenn ich denn die Zeit dazu gehabt hätte.

Manche Jugendleser oder Liebhaber der „leichten Lektüre“ könnten vielleicht vom Prolog etwas abgeschreckt werden, denn der liest sich schwerer und dient dazu, uns Vorab-Hintergrundinformationen und Wissen zur Götter-Mythologie zu liefern.
Sehr gut gelungen wie ich finde und ihr solltet da unbedingt am Ball bleiben, denn mit dem ersten Kapitel dreht die Geschichte auch schon wieder zum besagten locker-leichten Jugend-Fantasy-Buch!

Die Story an sich ist alles andere als leicht! Nur so viel: es erwartet euch, die mir sofort sympathische Emilia, deren Leben urplötzlich auf dem Kopf steht, weil sie Teil einer Welt sein soll, von der sie noch nicht einmal wusste, dass diese existiert!
Ich mochte Emilia sehr, sie ist sehr eigensinnig, an den passenden Stellen auch unsicher, aber sie steht konsequent zu ihren Gedanken und Handlungen.

Die Geschichte hat etwas von diesem „Besondere-Schule-für Außergewöhnliche-Flair“, ohne dabei aber zu sehr in die Tiefe zu gehen, denn der Augenmerk liegt bei Emilia, ihrer neuen Clique und den Werwölfen. Die Mythologie der Götter spielt eine große Rolle und natürlich die Liebe …
Tja, hier bin ich nach Teil 1 immer noch leicht verwirrt und stecke ein wenig im Gefühlschaos, denn es ist nicht nur ein männliches Wesen, zu dem sich Emilia hingezogen fühlt und mir geht es ehrlich gesagt auch nicht anders!

Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen, was mich da für eine Entwicklung im Folgeband erwarten wird, zumal das Ende von diesem Schätzchen hier auch nicht gerade harmonisch war. Band 2 ruft mich also ganz laut!

Auch wenn ich sehr begeistert von dem Buch bin, muss ich in der Endbewertung jedoch leider ein „Büchlein“ abziehen.

Es gibt diesen einen Kritikpunkt, der sich leider durch das gesamte Buch gezogen hat. Emilia hat in meine Augen leider sämtliche Veränderungen in ihrem Leben zu einfach und leicht hingenommen. Sie war zwar immer schockiert über neue Ereignisse oder unerwartete Begegnungen, aber manchmal konnte ich ihre Emotionen nicht richtig fühlen, weil sie einfach immer weiter gemacht hat, ohne etwas wirklich zu hinterfragen oder anzuzweifeln, egal was passiert ist.

Hier stand der Autorin vielleicht auch der von mir so gelobte, rasante Schreibstil etwas im Weg, denn für Grübeleien und Zögerungen hatte Emilia einfach keine Zeit! 😉

Da es sich aber um das Debüt der Autorin handelt, sollte das also kein Grund sein, dem Buch keine Chance zu geben, denn die Geschichte ist wirklich klasse und absolut lesenswert! 😉

Ein toller Auftakt einer Fantasy-Dilogie, in der Werwölfe und die Götter-Mythen im Vordergrund stehen. Eine starke und liebenswerte Protagonistin rundet die rasante Story ab, die viele Abenteuer und eine Menge Action verspricht.

☼eure Nicole☼

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.